zurück zum Artikel

Apple Music für Google Assistant kündigt sich an Update

Google Assistant

"Hey Google, spiel' mal Apple Music!"

(Bild: dpa, Andrej Sokolow)

Auf Alexa-Geräten von Amazon läuft der Musikdienst in ersten Regionen schon, nun scheint auch Googles Sprachservice zu folgen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Diensten des iPhone-Herstellers ist Apple Music weitläufig erhältlich. So gibt es den Streamingdienst etwa seit mehreren Jahren für Android-Geräte [1] und kürzlich kam in den USA auch die Unterstützung für Echo-Lautsprecher [2] hinzu. Nun scheint auch die Freischaltung für Smart Speaker mit dem Sprachdienst Google Assistant bevorzustehen – ergo Google-Home-Technik. Das legen zumindest Vorarbeiten in der offiziellen iOS-App des Angebots des Suchmaschinenkonzerns nahe.

Wie MacRumors nach Hinweisen eines Lesers entdeckt hat [3], ist in der jüngsten Version der Anwendung [4] Apples Musikdienst unter "weitere Musikservices" verzeichnet, wo man bislang nur Pandora (in den USA), Spotify und Deezer vorfinden konnte. An dieser Stelle soll dann die Möglichkeit bestehen, seinen Apple-Music-Account zu verknüpfen.

Zuvor war Apple Music bereits in Google Assistant auf iOS-Geräten nutzbar, allerdings nur eingeschränkt: So konnte man Songs nur abspielen, wenn ein Google-Assistant-Lautsprecher per Bluetooth mit dem iPhone oder iPad gekoppelt war. Entsprechend war Apple Music in der App unter "limitierte Verfügbarkeit" aufgeführt, beziehungsweise als "nur für iOS-Geräte" bezeichnet.

Aktuell kann man mit dem neuen Feature allerdings nichts anfangen. Eine Hinterlegung des Apple-Music-Accounts geht schlicht noch nicht. Entsprechend ist nicht ganz auszuschließen, dass es sich auch um einen Bug handeln könnte. Andererseits beweist Apples Offenheit für Android-Geräte und die Unterstützung von Amazons Alexa, dass der Musikdienst sich möglichst weit verbreiten soll.

Apple Music ist seit letztem Dezember für Amazons Echo-Geräte verfügbar und kann dank Skill per Sprache auf den Lautsprechern gesteuert werden. Freigegeben ist selbiger allerdings nur für US-Kunden. Im vergangenen November hatte Apple Music laut Angaben des iPhone-Herstellers 56 Millionen zahlende Kunden. Platzhirsch Spotify hat mehr.

[Update 27.02.19 18:00 Uhr:] Laut Angaben von Google [5] gegenüber der Finanznachrichtenagentur Bloomberg soll das Auftauchen der Apple-Music-Funktionen für Google-Assistant-Lautsprecher "ein Software-Bug" gewesen sein. Man habe in Sachen Google-Home-Updates "nichts anzukündigen", so der Suchkonzern. In der Gerüchteküche munkelt man jedoch weiter, dass dies noch kommen könnte.

(bsc [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4319895

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Music-kommt-auf-Android-Tablets-4239340.html
[2] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Music-kommt-auf-Amazon-Echo-4236698.html
[3] https://www.macrumors.com/2019/02/25/google-home-apple-music-integration-possible/
[4] https://itunes.apple.com/de/app/google-assistant/id1220976145?mt=8
[5] https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-26/google-blames-bug-for-apple-music-appearing-on-home-speakers
[6] mailto:bsc@heise.de