Apple Music mit personalisiertem Musikrückblick

Der Dienst zeigt seinen Nutzern die am häufigsten gespielten Songs der letzten Jahre – allerdings nur im Web-Player, der noch beta ist.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Screenshot Apple.com)

Von

Zum Jahresabschluss hat Apple für seinen Streamingdienst Apple Music eine neue Funktion aktiviert, die Nutzer von Konkurrenzdiensten wie Spotify bereits kennen: Einen personalisierten Rückblick auf die am häufigsten gespielte Musik. Der Dienst nennt sich "Apple Music Replay im Internet" und erstellt automatisch Wiedergabelisten mit der "Musik, die dein Jahr geprägt hat". "Hole dir Einblicke in die von dir am meisten gespielten Künstler und Alben", so das Unternehmen.

Das funktioniert nicht nur für das ausklingende Jahr 2019, sondern für alle Jahre, in denen Apple Music bereits existiert – zumindest, wenn man solange Abonnent des 10 Euro im Monat teuren Dienstes ist. Ein Testaccount in der Mac & i-Redaktion, abgeschlossen im Sommer 2015, lieferte also auch schon einen Jahresrückblick für 2015.

Offeriert wird "Apple Music Replay" allerdings nur über einen bestimmten Weg: Den Web-Player des Dienstes, den viele Nutzer noch gar nicht kennen und der sich aktuell in einer Betaphase befindet. Er ist über die URL beta.music.apple.com erreichbar, dort kann man sich dann einloggen und auch im Browser auf seine Musiksammlung zugreifen. Die Replay-Funktion wird wiederum über die direkte Adresse replay.music.apple.com angestoßen. Sie sollte bei den meisten Nutzern sofort bereitstehen; manchmal wird man jedoch gebeten, sich noch etwas zu gedulden – oder hat nicht genügend Musik abgespielt.

Anschließend taucht Apple Music Replay im Web-Player im Browser für jedes einzelne Jahr auf; man kann die Listen aber auch zu normalen Wiedergabelisten machen, damit sie etwa in der Apple-Music-App oder in iTunes dargestellt werden. Apple zufolge werden die am häufigsten gespielten Tracks präsentiert, allerdings gibt es auch eine algorithmische Komponente. "Apple Music Replay berechnet anhand deines Apple Music-Hörverlaufs deine Top-Songs, -Alben und -Künstler des Jahres. Daneben verwendet Apple Music Replay noch weitere Faktoren, um deine in diesem Jahr gespielte Musik zu bestimmen."

So werden laut Apple nur Tracks angezeigt, die auch bei Apple Music verfügbar sind – nicht solche, die der User mittels iTunes Match hochgeladen hat. Zudem müssen "Songs, die in deiner Mediathek abgespielt werden, müssen mit deinem Apple Music-Abonnement synchronisiert werden". Außerdem gibt es eine "Mindestanzahl an Wiedergaben sowie Mindestdauer, die du einen Song, Künstler oder ein Album gehört hast". Entsprechend birgt die Liste womöglich Überraschungen – so fehlten in unserem Kurztest manche Tracks und andere, die wir nicht so häufig gespielt hatten, wurden nach oben gespühlt.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPod touch 7. Generation 32GB space gray (MVHW2FD/A)

iPod touch 7G

Apple iPhone 11 128GB schwarz

iPhone 11

Apple AirPods Pro (MWP22ZM/A)

AirPods Pro

Apple Beats Solo Pro schwarz (MRJ62ZM/A)

Beats Solo Pro

Apple HomePod weiß (MQHV2B/A)

HomePod

Weitere Angebote für Apple iPod touch 7. Generation 32GB space gray (MVHW2FD/A) im Heise‑Preisvergleich

(bsc)