Apple: Neues iPad unterstützt LTE in Deutschland nicht

Die Frequenzen der deutschen LTE-Anbieter unterstützt die dritte iPad-Generation nach Angabe von Apple nicht, Nutzer profitieren aber in bestimmten Tarifen von der schnelleren HSPA-Anbindung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 421 Beiträge
Update
Von
  • Leo Becker

Die in Deutschland angebotenen iPad-Modelle mit Mobilfunkanbindung entsprechen dem AT&T-Modell, das in den USA verkauft wird – das hat Apple auf Nachfrage am Donnerstag bestätigt. Mit den LTE-Netzen in Deutschland sind diese deshalb nicht kompatibel. Die dritte iPad-Generation unterstützt nur die im Datenblatt genannten LTE-Frequenzen 700 und 2100 MHz, für den deutschen Markt wären aber 800, 1800 und 2600 MHz erforderlich. Dies lasse sich bei den aktuell angebotenen Geräten auch nicht durch ein Firmware-Update ändern, so Apple.

Die LTE-Frequenzen der dritten iPad-Generation in den Spezifikationen

[Update: Allerdings unterstützt das iPad auch in Deutschland HSPA+ mit Downloadgeschwindigkeiten bis zu 42 MBit/s – wenn es das Netz und der Tarif zulassen.] (lbe)