Menü
Mac & i

Apple: Nicht alle AirPlay-Fernseher mit HomeKit-Support

Eine Apple-Liste nennt sämtliche Fernseher, die künftig AirPlay 2 integrieren. Ein Hersteller verzichtet dabei allerdings auf Siri- und HomeKit-Support.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge
LG OLED TV R

(Bild: LG)

Apple öffnet das Streaming-Protokoll AirPlay für Fernsehgeräte: Samsung, LG, Sony und der US-Hersteller Vizio haben in dieser Woche überraschend die Integration von AirPlay 2 angekündigt. Um Videos vom iPhone und anderen Apple-Geräten an einem TV-Gerät auszugeben, war bislang der Kauf der vergleichsweise teuren Streaming-Box Apple TV erforderlich – nun lizenziert Apple erstmals Video-AirPlay an andere Hersteller.

In die englische Fassung der Übersichtsseite zu "Home-Zubehör" hat Apple inzwischen eine Liste mit allen Fernsehern aufgenommen, die AirPlay unterstützen sollen.

  • Sony verspricht AirPlay-Support in neuen 2019er-Modellen der Z9G, A9G, X950G Series und X850G Series (bei letzterer nur in den Größen 85", 75", 65" und 55").
  • Bei LG lassen sich künftig LG OLED sowie die Reihen NanoCell SM9X, NanoCell SM8X und UHD UM7X über AirPlay von iPhone, iPad und Mac ansteuern – auch hier gilt dies nur für Geräte aus den Modellreihen 2019.
  • Samsung will AirPlay in die Serie 4, 5, 6, 7, 8 und QLED integrieren, sowohl in neue 2019er-Ausführungen der TV-Geräte als auch per Update in den 2018er-Versionen.
  • Der große US-Hersteller Vizio geht noch einen Schritt weiter und verspricht, AirPlay auch bis zurück zu Fernsehern des Baujahrs 2017 zu integrieren in D-, E-, M- und P-Series sowie P-Series Quantum. Vizio-Geräte gibt es bislang nicht offiziell für den deutschen Markt.

Zwar stehen alle AirPlay-Fernseher auf Apples HomeKit-Seite, allerdings wird das Smart-Home-Protokoll von einem Hersteller nicht unterstützt: Die Samsung-TVs kommen nämlich ohne HomeKit-Support, wie Apple auf einer anderen Produktseite im Kleingedruckten anmerkt.

Das bedeutet, dass diese nicht in der auf iPhone, iPad und Mac vorinstallierten Home-App erscheinen und sich auch nicht mit anderen HomeKit-Geräten gruppieren lassen. Zudem fehlt den Samsung-Geräten dadurch die Siri-Einbindung: Während man auf den anderen Fernsehern mit HomeKit-Support die Wiedergabe von Spielfilmen und weiteren TV-Inhalten per Sprachbefehl starten kann, wird diese Funktion bei Samsung-Geräten fehlen. Der südkoreanische Konzern will dafür aber eine iTunes-App mitsamt 4K-Inhalten auf die eigenen Smart-TVs bringen, entsprechende Ankündigungen anderer Hersteller stehen bislang aus.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Samsung GQ55Q9FN

Samsung QLED 55"

Samsung GQ75Q9FN

Samsung QLED 75"

Weitere Angebote für Samsung GQ55Q9FN im Heise‑Preisvergleich

(lbe)