Menü
Update
Mac & i

Apple: OS X Mountain Lion erscheint im Juli

vorlesen Drucken Kommentare lesen 498 Beiträge

Auf der Eröffnungsveranstaltung zur Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple am Montag bekanntgegeben, dass OS X 10.8 Mountain Lion im Juli 2012 veröffentlicht wird – das ist früher als erwartet. Bislang war lediglich von Spätsommer die Rede. Der Umstieg auf die kommende Version des Desktop-Betriebssystems, die erneut über den Mac App Store erhältlich sein wird, kostet für Lion- oder Snow-Leopard-Nutzer 20 Dollar – den Europreis will Apple erst zur Einführung nennen. Wer einen Mac ab dem 11. Juni 2012 gekauft hat, erhält das Update kostenlos. Ob und zu welchem Preis Mountain Lion auch auf einem USB-Stick erscheint, bleibt vorerst unklar.

Apple hat außerdem einige kleine Funktionen in 10.8 gezeigt, die bislang noch nicht bekannt waren: So integriert Mountain Lion beispielsweise die von Siri auf dem iPhone 4S und dem iPad der dritten Generation bekannte Diktierfunktion, die das Einsprechen von Texten in allen Programmen erlaubt. Safari bietet künftig neben der Synchronisation offener Tabs über iCloud auch eine neue Tab-Ansicht, die alle Reiter nebeneinander darstellt und in die sich per Geste hinein- und hinauszoomen lässt.

Power Nap: Eine der noch unbekannten Funktionen in 10.8

(Bild: Engadget )

Praktisch: "Power Nap" stellt Funktionen bereit, wenn der Mac sich im Ruhezustand befindet – dieser kann dann unter anderem E-Mails, Erinnerungen oder neue Fotostream-Bilder empfangen und auch Time-Machine-Backups durchführen sowie Softwareaktualisierungen herunterladen, wenn das Gerät am Strom hängt. Die Neuerung bleibt allerdings dem aktuellen MacBook Air ab der zweiten Generation und dem neuen MacBook Pro mit Retina-Display vorbehalten (Meldungen folgen).

Mountain Lion bringt außerdem eine Reihe aus iOS bekannten Funktionen und Diensten auf den Mac, darunter Push-Benachrichtigungen und die Mitteilungszentrale (mit Stummschalter), Twitter-Integration sowie Game-Center- und AirPlay-Unterstützung. Eigene Anwendungen mit iCloud-Anbindung für Erinnerungen, Notizen sowie der iMessage-Dienst sind ebenso Teil von 10.8 wie AirPlay Mirroring – die Technik streamt den Bildschirminhalt des Macs in Richtung Apple TV. Apples iWork-Paket soll Anbindung an iCloud-Dokumente erhalten. Teil von Mountain Lion ist außerdem die Sicherheitsfunktion Gatekeeper, die auf Wunsch des Nutzers nur Software ausführt, welche aus dem Mac App Store stammt oder durch ein Apple-Zertifikat vom Entwickler signiert wurde.

Neben Twitter unterstützt OS X 10.8 auch Facebook, so dass der Nutzer Fotos, Kommentare und Links direkt aus Programmen an das soziale Netzwerk weiterreichen kann. Die Mitteilungszentrale zeigt auch Facebook-Benachrichtigungen und erlaubt Status-Updates. Die Facebook-Integration folgt laut Apple allerdings erst mit einem späteren Update für Mountain Lion.

Für registrierte Entwickler will Apple noch am Montag eine "beinahe finale Fassung" von Mountain Lion veröffentlichen.

Alle Neuerungen zur WWDC bringt Mac & i im Liveticker.

[Update 12.06.12 12:36 Uhr] Apple hat mittlerweile OS X Mountain Lion Developer Preview 4 (Build 12A239) und OS X Server Developer Preview 5 (Build 12S254j) für Entwickler bereitgestellt. Außerdem gibt es eine Xcode 4.5 Developer Preview für Mountain Lion und iOS 6. Developer-Berichten zufolge aktualisierte Apple auch die Safari 6 Developer Preview für Lion. (lbe)