Menü
Mac & i

Apple-Patent: 3D-Gesten für Touchscreens

vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge

Apple arbeitet an Methoden, mit denen Tablet- und Smartphone-Benutzer ihre Hardware nicht mehr nur durch Auflegen der Finger bedienen können, sondern auch mit Gesten oberhalb des Displays. Das geht aus einem Apple-Patent hervor, in dem es um die verbesserte Bedienung von Geräten mit berührungsempfindlichem Bildschirm geht.

Auszug aus Apple-Patent.

(Bild: Apple)

Gedacht ist das System beispielsweise, um dreidimensionale Objekte auf dem Bildschirm frei bewegen zu können. Die Finger setzen zunächst auf dem Bildschirm auf und können nicht nur auf der zweidimensionalen Oberfläche, sondern auch im Raum darüber Aktionen auslösen.

Technisch soll das Verfahren durch eine Kombination aus einem herkömmlichen Touchscreen und einem nicht näher bezeichneten Abstandssensor funktionieren. Eventuell sitzt also künftig ein Sensor im Handy, der in ähnlicher Form auch in Microsofts Kinect-Controller für die Xbox zum Einsatz kommt. Apple hat das Patent bereits im letzten Jahr beantragt. Es ist wie immer unklar, ob das Unternehmen die Technik tatsächlich verwendet. (mit Material von TechStage) / (bsc)