Menü
Mac & i

"Apple Pay Cash": Markenantrag für Europa

Apple will sich "Apple Pay Cash" beim Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum schützen lassen. Die virtuelle Kreditkarte erlaubt das Versenden und Empfangen von Geldbeträgen per iMessage.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Apple Pay Cash

(Bild: Apple)

Apple bereitet die Einführung von Apple Pay Cash – einer virtuellen Kreditkarte für Person-zu-Person-Zahlungen – in Europa vor: Der Konzern hat einen Antrag zum Schutz der Wortmarke beim Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO) gestellt, wie die niederländische Seite Mobilekopen.net bemerkte. Der am Donnerstag eingereichte Markenantrag soll unter anderem die Bereiche "mobiles Bezahlen" sowie "Kredit- und Debitkartendienstleistungen" abdecken.

Apple Pay Cash kommt als Teil einer neuen Bezahlfunktion in iOS 11 zum Einsatz: Nutzer können erstmals untereinander Geldbeträge per iMessage und Apple Pay überweisen. Apples "Pay Cash"-Karte verwaltet empfangene Beträge, die sich für Einkäufe mit Apple Pay im Handel und Online einsetzen lassen. Das Geld kann zudem auf ein Bankkonto übertragen werden. Zum Start soll die Funktion nur in den USA verfügbar sein, einen Einführungstermin für weitere Länder hat Apple bislang nicht genannt.

Das Verschicken von Geld per Apple Pay und iMessage erfordert unter Umständen eine Verifizierung durch ein Ausweisdokument, wie zuvor bekannt wurde. Die virtuelle "Apple Pay Cash"-Karte stellt Apple in Zusammenarbeit mit einer US-Bank bereit. Apple Pay Cash lässt sich auch durch eine eigene Kredit- oder Debitkarte aufladen: Bei einer hinterlegten Kreditkarte wird für das Geldversenden einem vorausgehenden Bericht zufolge eine Gebühr in Höhe von 3 Prozent des übermittelten Betrages verlangt, ist eine Debitkarte verknüpft, soll die Übermittlung für den Nutzer kostenlos erfolgen.

In Westeuropa ist Apple Pay inzwischen in mehreren Ländern verfügbar, darunter Frankreich, Italien, Spanien, der Schweiz, Irland sowie Großbritannien. Schweden, Dänemark und Finnland sollen noch bis Jahresende folgen. Auch der Deutschlandstart scheint schon lange in Vorbereitung, Support-Dokumente und Einrichtungsdialoge stehen längst bereit – ein konkreter Termin für die Einführung fehlt aber weiterhin.

Apple Pay (4 Bilder)

In Deutschland soll Apple Pay in Kürze starten, iOS ist längst darauf vorbereitet. Neue Karten werden sich in der Wallet-App hinzufügen lassen.

(lbe)