zurück zum Artikel

Apple Pay: Neue iPhones bieten mehr Platz für Karten

Apple Pay

(Bild: Apple)

Apple setzt in iPhone X, iPhone 8 und Apple Watch 3 auf einen neuen Secure-Element-Chip. Dies erlaubt, weitere Karten für den Bezahldienst Apple Pay zu hinterlegen.

In iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus und Apple Watch Series 3 steckt offenbar eine neue Generation des von Apple verwendeten Sicherheits-Chips Secure Element. Diese Gerätereihen unterstützen jeweils bis zu zwölf Karten für den Bezahldienst Apple Pay, wie Apple in einem aktualisierten Support-Dokument anmerkt [1] – auf allen anderen iPhones, iPads und Computer-Uhren lassen sich maximal acht Karten einrichten.

Ob es andere Neuerungen beim Secure Element gibt, etwa zum weiteren Beschleunigen des Bezahlvorganges an NFC-Kassenterminals, bleibt vorerst offen – Apple hat bislang keine Details zu dem neuen Chip veröffentlicht. Das Secure Element ist ein Spezialchip für kontaktlose Bezahlsysteme, der nach Branchenstandards zertifiziert ist, wie der iPhone-Konzern ausführt – auf diesem werden Java-Applets ausgeführt. Diese verwalten auch die Kartennummer, die als spezielle einmalige Zahlenkette (Device Account Number) gespeichert werden, damit die Kartendaten beim Bezahlvorgang nicht mehr im Klartext an Verkäufer oder Händler weitergegeben werden müssen.

Apple Pay erlaubt das Bezahlen per iPhone – deutsche Banken fehlen bislang aber bei dem Dienst.

(Bild: dpa, Monica Davey)

Die Erweiterung der Kapazität des Secure Element ist besonders für Länder wichtig, in denen Nutzer viele verschiedene Kredit- und Bonuskarten einsetzen. Mit Apple Pay Cash ist eine weitere virtuelle Karte angetreten, über die iMessage-Zahlungen von Nutzer an Nutzer abgewickelt werden. Die Funktion ist noch in der Betaphase und vorerst auf die USA beschränkt.

Nach wie vor ist unklar, wann Apple Pay nach Deutschland kommt. Viele andere europäische Länder werden inzwischen von Apples Bezahldienst abgedeckt [2], auch liegt längst eine Lokalisierung in deutscher Sprache vor. Teils werden Nutzer bei der Ersteinrichtung von Apple Watch oder iPhone auch dazu aufgefordert, doch eine Karte für Apple Pay zu hinterlegen.

Apple Pay (0 Bilder) [3]

[4]

(lbe [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3900928

Links in diesem Artikel:
[1] https://support.apple.com/de-de/HT204506
[2] https://www.heise.de/meldung/Apple-Pay-startet-in-drei-weiteren-europaeischen-Laendern-3868844.html
[3] https://www.heise.de/mac-and-i/bilderstrecke/bilderstrecke_3625325.html?back=3900928
[4] https://www.heise.de/mac-and-i/bilderstrecke/bilderstrecke_3625325.html?back=3900928
[5] mailto:lbe@heise.de