Menü

Apple Pay: Sparkassen und Genossenschaftsbanken bald dabei – erst ohne Girocard

Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken wollen Apple Pay noch 2019 unterstützen. Die Integration von EC-Karten in den Bezahldienst dauert aber noch.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 184 Beiträge

Apple Pay war Ende 2018 in Deutschland gestartet. Benutzer können im Laden mit dem Service wie mit einer Kreditkarte bezahlen.

(Bild: dpa, How Hwee Young/EPA)

Von

Apple hat bestätigt, dass die Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland Apple Pay unterstützen werden – noch 2019. Ein konkreter Termin für die Apple-Pay-Einführung bei den öffentlich-rechtlichen Instituten wurde nicht genannt, der Dienst solle aber "später in diesem Jahr" dort starten, wie Apple-Pay-Chefin Jennifer Bailey am Mittwoch im Gespräch mit dpa in Aussicht stellte.

"Die Sparkassen werden Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutschland einführen und den Kunden diese einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise anbieten", teilte die Sparkassen-Finanzgruppe über soziale Netzwerke mit. Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) schrieb auf Twitter: "Die Tinte ist trocken: Die Volksbanken Raiffeisenbanken werden ihren Kunden im Laufe des Jahres #ApplePay anbieten."


Der Sparkassenverband hatte ursprünglich gefordert, Apple solle die NFC-Schnittstelle des iPhones für Banking-Apps von Dritten freigeben. Der Konzern müsse den Übertragungsstandard "zu angemessenen Konditionen nicht nur für die eigene Lösung, sondern auch für Dritte öffnen", so die Sparkassen-Finanzgruppe im vergangenen Dezember – man fordere einen "Zugang für alle Kunden".

Im Frühjahr 2019 wurde dann von Sparkassen und Genossenschaftsbanken angedeutet, dass doch eine Unterstützung von Apple Pay angedacht ist. Mit neuen Geschäftsbedingungen haben die Sparkassen diesen Schritt bereits vorweggenommen – die Unterlagen der Bank weisen daraufhin, dass der Apple-Pay-Start im November erfolgen könnte.

Die Einbindung der in Deutschland weit verbreiteten Girocards (immer noch gerne EC-Karte genannt) wird zum Start aber noch nicht gegeben sein, wie die Apple-Managerin ausführte: "Wir befürworten eine Integration der Girocard, dazu muss aber noch Arbeit erledigt werden, auch beim Konsortium der Girocard".

Apple habe bereits in anderen Ländern bewiesen, dass man nationale Kartensysteme unterstütze. In Deutschland sei Apple Pay für rund 80 Prozent der im Umlauf befindlichen Kredit- und Debitkarten
verfügbar. Apple Pay erlaubt die Zahlung mit iPhone und Apple Watch an NFC-Kassenterminals im Einzelhandel – sowie Einkäufe im Online-Handel und Shopping-Apps, dies geht auch mit iPads und Macs.

Apple Pay in Deutschland einrichten (7 Bilder)

Apple Pay können Sie in der Wallet-App aktivieren. Diese finden Sie schnell über die Suchfunktion auf dem iPhone.

Ebenfalls interessant:

(lbe)