Menü
Update Mac & i

Apple Pay in Deutschland: Apple nennt Banken und Geschäfte

Die Einführung des iPhone-Bezahldienstes steht nun auch in Deutschland unmittelbar bevor, Apple hat neue Details veröffentlicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 798 Beiträge
Apple Pay

Das Bezahlen mit Apple Pay sollte an allen kontaktlosen Bezahl-Terminals möglich sein.

(Bild: dpa, Monica Davey)

Apple bereitet den Start des mobilen Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland vor, er "kommt bald" – gut vier Jahre nach der Einführung in den USA. Am Montag hat Apple zum ersten Mal eine eigene Liste mit Partnern aus der Bank- und Finanzbranche veröffentlicht, deren Kredit- und Debitkarten sich zu Beginn einbinden lassen. Auch Banken und Anbieter wie Mastercard weisen auf die anstehende Einführung hin.

Dazu zählen der Liste zufolge neben den Kreditkartenanbietern Visa, Mastercard (plus Maestro) und American Express auch die Banken Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, Hanseatic Bank, Fidor, Comdirect sowie O2 Banking. Mit von der Partie sind außerdem die Banking- und Payment-Apps N26, bunq, boon, Vimpay – sowie Edenred.

Apples Banken-Partner für den Deutschlandstart von Apple Pay.

Eine Zahlung mit Apple Pay soll in Deutschland unter anderem bei den Supermärkten Aldi, Lidl, Netto, Real, Kaufland, im Bekleidungshandel bei H&M sowie S.Oliver, bei den Tankstellen Aral, Shell, den Elektronikmärkte MediaMarkt, Saturn sowie den Fast-Food-Ketten McDonalds und BurgerKing akzeptiert werden – sowie bei Sanifair auf Autobahnraststätten, wie aus der Liste des Konzerns hervorgeht.

Grundsätzlich sollten Apple-Pay-Zahlungen aber an jedem NFC-fähigen Bezahl-Terminal im Handel möglich sein, wenn es kontaktlose Zahlungen unterstützt.

Neben Einkäufen im Einzelhandel lässt sich Apple Pay auch in Apps und Online-Shops einbinden, hier gehören unter anderem die Berliner Verkehrsbetriebe, mehrere Fluglinien bis hin zu Ryanair, Flixbus, Zalando und Foodora zu den Startpartnern.

Die kontaktlose Bezahlung im Handel ist nur mit iPhone und Apple Watch möglich, in Apps und im Browser Safari lässt sich Apple Pay auch mit iPad und Mac einsetzen. Bankkarten lassen sich derzeit noch nicht in der Wallet-App von iOS hinterlegen, einen genauen Starttermin für Deutschland haben weder Apple noch die Banken bislang genannt.

[Update 5.11.2018 15:05 Uhr] Ob sich eine Kreditkarte für Apple Pay einrichten lässt, hängt gewöhnlich davon ab, ob die ausgebende Bank ein Partner von Apple ist. Eine Mastercard von der Sparkasse wird zum Beispiel nach derzeitigem Stand nicht mit Apple Pay funktionieren.

Ebenfalls interessant:

(lbe)