Menü
Mac & i

Apple Pay in Deutschland: Banken sehen Apple als Bremser

Warum gibt's den kontaktlosen Bezahldienst für iPhone und Apple Watch hierzulande immer noch nicht? Der Bankenverband und eine Direktbank zeigen nun mit dem Finger auf Apple.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 212 Beiträge

Apple Pay beim Bezahlen am Terminal

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB silber
Apple iPhone 6s 16GB silber ab € 273,09

Während die Schweizer seit kurzem per Apple Pay bezahlen können und auch der Frankreich-Start kurz bevorzustehen scheint, gibt es in Sachen Apple-Bezahldienst aus Deutschland nach wie vor keine Nachrichten. Nun haben sich Bankenvertreter gegenüber nachfragenden Kunden zu dem Thema geäußert – leider wie üblich vage.

So antwortete der Bundesverband deutscher Banken, die Interessenvertretung hiesiger Privatbanken, auf eine mittlerweile über 11.000 Mal unterzeichnete Petition, die die Einführung von Apple Pay in Deutschland fordert, vor kurzem mit einem Statement. Gegenüber dem Organisator Mark Baranovski hieß es, man begrüße "das Engagement, die Vielfalt moderner Bezahlverfahren für Verbraucher und Unternehmen zu erhöhen".

Der Bankenverband und seine Mitglieder arbeiteten "eng mit Anbietern innovativer Lösungen" zusammen. Die Organisation verwies dabei auf das 2016 eingerichtete "Kommunikationsforum Digital Banking". In Sachen Apple Pay teilte der Bankenverband aber nichts Neues mit. Der entscheidende Satz der Banker: "Die Entscheidung, das Bezahlverfahren Apple Pay in Deutschland anzubieten, liegt allerdings in der Entscheidung von Apple." Ergo: Am noch nicht erfolgten Start ist der Konzern aus Cupertino schuld.

Die Direktbank Comdirect äußerte sich auf Twitter gegenüber einem Kunden ähnlich. Auf die Feststellung, Apple Pay wäre "ein unbedingtes Nice-to-Have", antwortete der Kundenservice, die Comdirect sehe das auch so. "Sobald Apple damit in den deutschen Markt einsteigt, sind wir dabei!"

Es ist unklar, welchen Status die aktuellen Verhandlungen zwischen Apple und den Banken haben. Anfangs hieß es, die Institute seien mit Apples geforderter Provision unzufrieden. Zuletzt gab es Berichte, die Sparkassen seien noch interessiert. Die Aussagen von Bankenverband und Comdirect reichen den Ball nun wieder an Apple zurück. (bsc)