Menü
Mac & i

Apple Retail: iBeacons in Aktion

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge

Der Nutzer muss der App erst Erlaubnis für die Aktivierung der In-Store-Benachrichtigungen erteilen

(Bild: 9to5Mac)

Apple hat die neue iBeacon-Technik in den 254 US-Ladengeschäften des Konzerns in Betrieb genommen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Associated Press am Freitag. iBeacons sind kleine Bluetooth-Sender, die in den Stores installiert wurden und über Bluetooth 4.0 mit iOS-7-Geräten im direkten Umfeld Verbindung aufnehmen. Sie sollen dem Nutzer über die Apple-Store-App standortbezogene Informationen liefern – beispielsweise zusätzliche Angaben zu dem Produkt, vor dem der Kunde gerade steht oder zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten des Geschäftes.

Dies setzt voraus, dass der Nutzer ein iOS-7-Gerät verwendet – iPhone 4 und iPad 2 unterstützen die Technik allerdings nicht, betont Apple in einem Support-Dokument. Der Nutzer muss die App auf seinem Gerät installiert haben und ihr die Erlaubnis für diese "In-Store"-Benachrichtigungen erteilen, wie Screenshots bei 9to5Mac zeigen, sowie den Zugriff auf die Standortdienste freigeben – zusätzlich muss Bluetooth aktiv sein ebenso wie die App-Hintergrundaktualisierung. iOS 7 hält durchgehend nach Bluetooth-Sendern Ausschau – beim Einsatz mehrerer Beacons ist durch Triangulation eine genau Standortbestimmung in Innenräumen möglich.

In Apples New Yorker Laden an der Fifth Avenue sind nach Angabe der Nachrichtenagentur insgesamt zwanzig iBeacon-Sender aktiv – iOS-Geräte selbst können ebenfalls als Sender dienen. Die Bluetooth-Sender decken dem Bericht zufolge jeweils einen unterschiedlichen Radius ab, sie können dadurch entweder recht genaue standortspezifische Informationen zu dem nächstgelegenen Produkt aussenden oder allgemeine Hinweise liefern – beispielsweise beim Betreten des Ladens oder wenn eine vorher getätigte Bestellung bereit zur Abholung ist.

Andere US-Handelsketten wie Macy’s testen den Einsatz von Bluetooth-Beacons derzeit ebenfalls, eine Londoner Bar schaltet damit Magazin-Inhalte für ihre Besucher vor Ort frei. Die US-Baseball-Liga MLB (Major League Baseball) hat begonnen, Stadien damit auszurüsten. (lbe)