Menü
Mac & i

Apple Store App besser abgesichert und mit Touch ID

Seit Jahren müssen Nutzer in Apples Shopping-Anwendung für iOS ihre Passwörter eintippen. Das soll sich nun für bestimmte Vorgänge auf Geräten mit Fingerabdrucksensor ändern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Apple Store App besser abgesichert und mit Touch ID

(Bild: Apple)

Apple hat seiner offiziellen Apple-Store-App ein lange erwartetes Update spendiert: Mit Version 3.3 der Software lässt sich nun für bestimmte Vorgänge auf Geräten mit Touch-ID-Sensor, also z.B. iPhone ab 5s, iPad Air 2 oder iPad mini 3, die Eingabe des Passworts durch den persönlichen Fingerabdruck ersetzen.

Funktionieren soll dies unter anderem, um aufgegebene Bestellungen einzusehen, auf EasyPay-Belege zuzugreifen und Termine im Apple Store zu reservieren. Zudem unterstützt die Apple-Store-App endlich auch Apples Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Schutz der Apple ID.

Derzeit ist noch nicht gesagt, ob auch der Einkauf mittels EasyPay künftig per Fingerabdruck möglich ist – Apple machte dazu zunächst keine Angaben. Mit EasyPay können Kunden in den Apple Retail Stores Produkte mit geringeren Preisen, etwa Kabel oder Netzteile, direkt per App bezahlen, ohne dass man sich an einen Apple-Store-Mitarbeiter wenden muss. Auch hier war bislang stets die Eingabe des Passworts notwendig.

Es ist unklar, warum die Einführung der Unterstützung für Zwei-Faktor-Authentifizierung und Touch ID in der Apple-Store-App so lange gedauert hat. Der Hersteller hatte die Anwendung zuletzt um eine Apple-Watch-Unterstützung ergänzt – und das kurz nach dem Verkaufsstart der Uhr. (bsc)