Apple Watch 3 mit LTE: Apple untersucht Verbindungsprobleme

Die neue Apple Watch baut unter Umständen keine Mobilfunkverbindung auf und klinkt sich stattdessen in unbekannte WLANs ein, wie Apple kurz vor dem Verkaufsstart erklärt. Nach der Lösung des Problems werde noch gesucht.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 46 Beiträge
Apple Watch Series 3

Das neue LTE-Modell der Apple Watch gibt es nur mit roten Punkt auf der Krone.

(Bild: Apple)

Update
Von
  • Leo Becker

Die neue Apple Watch Series 3 mit LTE-Chip funkt nicht zuverlässig: Man habe festgestellt, dass die Smartwatch "zeitweise" keine Verbindung mit dem Mobilfunknetz herstellen kann, “wenn sie ungeschützten WLANs ohne Internetverbindung beitritt”, erklärte Apple in einer Stellungnahme gegenüber The Verge. Nach einer Lösung des Problems werde derzeit noch gesucht, ein Bugfix folge mit einem künftigen Software-Update.

The Verge hatte zuvor von erheblichen Verbindungsproblemen mit dem jüngsten Modell von Apples Computer-Uhr berichtet: Sobald das iPhone zurückgelassen wurde, konnte die Apple Watch selbst in mehreren Fällen keine zuverlässige Mobilfunkverbindung herstellen.

Das Wall Street Journal berichtet von ähnlichen Problemen: Man sei mit drei verschiedenen Vorproduktionsmodellen der Apple Watch bei zwei unterschiedlichen LTE-Netzbetreibern in zwei US-Bundesstaaten auf Funkverbindungsprobleme gestoßen, schreibt das Blatt. Gegenüber der Wirtschaftszeitung betonte Apple, das Problem sei in den hauseigenen Testläufen nicht aufgetreten, es wurde nun aber untersucht.

Die Apple Watch Series 3 ist erstmals in einer Version mit Mobilfunkchip erhältlich und lässt sich damit unabhängig vom iPhone einsetzen. In Deutschland wird die LTE-Variante derzeit ausschließlich von der Telekom vertrieben. Nutzer benötigen einen Laufzeitvertrag und müssen 5 Euro pro Monat extra zahlen, um die in die Apple Watch integrierte eSIM freizuschalten. Ob die Verbindungsprobleme auch im Netz der Telekom auftreten, bleibt vorerst unklar – offizieller Verkaufsstart für die Apple Watch Series 3 ist erst am kommenden Freitag, den 22. September.

Der LTE-Modus sorgt offensichtlich für eine deutliche Verkürzung der Akkulaufzeit. Das Telefonieren über das Mobilfunknetz ist mit der Apple Watch laut Apple nur für gut eine Stunde möglich – dann ist der Akku komplett leer. Auch bei anderen Aktivitäten wie etwa bei der Sportaufzeichnung verkürzt eine aktive LTE-Verbindung die Laufzeit.

Bislang kann die Apple Watch eine Internetverbindung nur über das iPhone aufbauen sowie alternativ über bekannte WLANs – sprich Netze, mit denen das iPhone bereits einmal eine erfolgreiche Verbindung aufgebaut hat.

[Update 21.09.2017 17:30 Uhr] Nach Informationen von iMore geht das Problem auf einen Bug in watchOS 4 zurück: Die Apple Watch verbinde sich nun auch mit WLAN-Hotspots, die eine Anmeldung erfordern und versuche dann darüber eine Verbindung aufzubauen – was allerdings scheitert. Solange derartige WLAN-Verbindungen bestehen, wird nicht auf das LTE- respektive UMTS-Netz zurückgegriffen und die Uhr ist somit offline, wenn das iPhone nicht mitgeführt wird.

Apple Watch Series 3 (6 Bilder)

Die neue Apple Watch hat ein LTE/UMTS-Modul. Jeff Williams stellt sie vor.

(lbe)