Apple Watch: Der Busfahrplan am Handgelenk

Neben der bequemen Fußgänger-Navigation dürfte die Uhr auch im öffentlichen Nahverkehr gute Dienste leisten, wie erste Anbieter von Transit-Apps zeigen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Apple Watch: Der Busfahrplan am Handgelenk

Transit-Informationen auf der Apple Watch

(Bild: Entwickler)

Von
  • Leo Becker

Erste Nahverkehrs-Dienste haben ihre Apple-Watch-Apps vorgestellt. Die bereits von Apple präsentierte App Citymapper will zahlreiche Informationen ans Handgelenk bringen, darunter die nächstgelegene Haltestelle mit den Abfahrtszeiten des gewünschten Fortbewegungsmittels, die Wartezeit bis zum Eintreffen von Bus oder Bahn sowie Routen-Informationen.

Citymapper will auch Bescheid geben, wenn die Zeit zum Aussteigen kommt

(Bild: Entwickler)

Eine Benachrichtigung könne den Nutzer außerdem Bescheid geben, wenn die Zielhaltestelle und der Ausstieg naht, schreiben die Entwickler – und Glances sollen Linien zeigen, bei denen gerade eine Störung vorliegt. Ein am Körper getragenes Gerät sei "perfekt" für die im öffentlichen Nahverkehr erforderlichen Schritt-für-Schritt-Informationen. Neben einigen Metropolen wie New York, London, Paris und Rom funktioniert Citymapper auch in Berlin und Hamburg.

Auch Transit hat am Freitag eine Apple-Watch-Version der hauseigenen App gezeigt – diese ist ebenfalls schon im App Store zu finden. Die App will stets alle Abfahrzeiten für die Haltestellen der Umgebung zeigen und ein Button navigiert jederzeit nach Hause. Transit ist derzeit noch stark auf US-Städte konzentriert, funktioniert aber im Zusammenspiel mit bestimmten Verkehrsgesellschaften auch in Berlin & Brandenburg, Hamburg sowie Ulm.

Berichten zufolge arbeitet auch Apple an einer Integration des öffentlichen Nahverkehrs in die hauseigene Karten-App – allerdings bleibt offen, wann die Funktion tatsächlich erscheint und welche Städte unterstützt werden. (lbe)