Apple Watch: Erster Prototyp war ein iPod nano

Der Ex-Apple-Designer Imran Chaudhri hat zum fünfjährigen Jubiläum der Computeruhr Details zum Gestaltungsprozess verraten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

Die Icon-Waben sind unter anderem auf Chaudhri zurückzuführen.

(Bild: dpa, Kay Nietfeld/Symbolbild)

Von

Wie begann die Gestaltung der Apple Watch? Die 2015 erstmals auf den Markt gekommene Computeruhr hat eine deutlich längere Geschichte, wie nun ein ehemaliger Gestalter aus dem Human-Interface-Designteam mitgeteilt hat. In seinem Twitter-Feed schrieb Imran Chaudhri, der von 1995 bis 2017 bei Apple tätig war, von den simplen Anfängen des Geräts. Demnach basierte der erste Prototyp des Geräts auf einem schlichten iPod nano der sechsten Generation, der in einem simplen Armband steckte.

Er habe damit dem Industriedesign-Team um Jony Ive zeigen wollen, wie eine Benachrichtigungszentrale sowie Siri auf einer Uhr aussieht – und was ein solches Gerät "in Zukunft sein könnte". Er habe damals gerade die Arbeit an iOS 5 abgeschlossen gehabt, das Apple im Juni 2011 erstmals vorgestellt hatte. Steve Jobs soll den Watch-Prototypen jedoch niemals gesehen haben. "Wir verloren ihn genau nach iOS 5" – der Apple-Mitbegründer starb im Oktober 2011.

Chaudhri zeigte auch eine Originalskizze seines Homescreen-Designs – es hatte bereits die bekannte Wabenstruktur, die nach wie vor nicht von allen Watch-Nutzern als sinnvoll erachtet wurde. "Die [digitale] Krone gab dem Homescreen seine Räumlichkeit und erlaubte einem, sich durch die Schichten der Oberfläche nach vorne zu streichen".

Das "Digital Touch"-Feature, das allerdings wenig erfolgreich war, soll zuvor "Electronic Touch" (oder E.T.) genannt worden sein, "eine neue Form der emotionalen Verbindung". Mit der Funktion kann man Bilder und Vibrationen an andere Watch-Nutzer schicken.

Lesen Sie auch

Chaudhri gab weiterhin an, dass das beliebte Sport-Loop-Armband seine Inspiration im Armband von Speedmaster-Uhren hatte, dass der bekannte Schmetterling aus dem "Motion"-Zifferblatt bei den Aufnahmen dafür tot gewesen sei und das "Solar"-Zifferblatt ein leichtes Erkennen der Ramadan-Zeiten erlaube. Der Human-Interface-Designer hatte Apple im Jahr 2017 verlassen, sich gegenüber Tim Cook zusammen mit einer Kollegin aber im Nachgang relativ kritisch geäußert. Cook sei "unglaublich innovativ im Bereich Operations". Allerdings seien seine Spezialität und seine Fähigkeiten nicht der Bau innovativer Produkte, also "Produkdefinition und Produktentwicklung".

(bsc)