Menü

Apple Watch LTE: Akku reicht für gut einstündiges Telefonat

Wer mit der Apple Watch Series 3 telefonieren will, sollte sich kurz fassen: Die Funktion saugt den Akku nach Angabe des Herstellers schnell leer. Der integrierte Mobilfunkchip verkürzt die Akkulaufzeit auch bei anderen Anwendungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Selbst beim Stand-Up-Paddling soll man nicht mehr vor Anrufen sicher bleiben – immerhin ist der Akku schnell leer.

(Bild: Apple-Keynote)

Von
Anzeige
Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) Aluminium 42mm grau mit Sportarmband grau
Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) Aluminium 42mm grau mit Sportarmband grau ab € 393,90

Telefonate über das LTE-Netz beanspruchen den Akku der neuen Apple Watch Series 3 erheblich, wie die ausführlichen Angaben des Herstellers zur Akkulaufzeit aufführen. Die Sprechdauer über die Mobilfunkverbindung beträgt demnach “mehr als 1 Stunde” – dann ist der Akku leer. Auch kürzere Telefonate werden sich entsprechend merklich auf den verbleibenden Akkufüllstand auswirken. Wird das iPhone mitgeführt, lässt sich bis zu drei Stunden mit der Uhr telefonieren – dies gilt auch für ältere Apple-Watch-Modelle sowie die Series 3 ohne LTE-Chip.

Auch ohne zu Telefonieren wirkt sich die Integration des Mobilfunkchips deutlich auf die Laufzeit der Apple Watch aus: Im GPS-Modus – beim Aufzeichnen einer Radtour etwa – hält diese nach Apples Messung nun nur noch bis zu vier Stunden lang durch statt bis zu fünf Stunden wie die Series 2 und die Series 3 ohne LTE. Bei Training in Innenräumen (mit durchgehender Erfassung der Herzfrequenz) soll der Akku bis zu zehn Stunden reichen.

Die LTE-Apple-Watch erkennt man an der roten Krone.

(Bild: Apple)

Für die normale Nutzung über den Tag führt Apple keine Einbußen durch den Mobilfunkchip auf. “Ziel” für die Batterielaufzeit sind 18 Stunden, so der Hersteller – das umfasst gängige App-Nutzung, Benachrichtigungen und ein 30-Minuten-Workout. Gerade das größere 42-Millimeter-Modell hält inzwischen aber oft erheblich länger durch.

Inwiefern der LTE-Chip die allgemeine Akkulaufzeit beeinträchtigt, wenn das iPhone nicht präsent ist, müssen Tests zeigen. Apple führt dazu keine eigenen Angaben auf. Auch bleibt vorerst offen, ob der Mobilfunkchip selbst dann Strom zieht, wenn die integrierte eSIM nicht aktiv genutzt wird.

Künftig soll erstmals das Streamen von Apple Music direkt auf der Apple Watch möglich sein, dies dürfte sich ebenfalls merklich auf die Akkulaufzeit auswirken, Apple hat dazu noch keine Details genannt. Die normale Audiowiedergabe über Bluetooth-Kopfhörer soll bei der Apple Watch Series 3 nun für bis zu 10 Stunden möglich sein, bei der Series 1 (und Series 2) sind es nur bis zu 6,5 Stunden.

Lesen Sie auch:

(lbe)