Menü
Mac & i

Apple Watch Series 2: Kurze Akkulaufzeit im GPS-Modus

Apple hat Details zur Akkulaufzeit der Apple Watch veröffentlicht. Die Verwendung von GPS ohne begleitendes iPhone verbraucht erheblich Strom.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 94 Beiträge

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple Watch Series 2 Edelstahl 38mm mit Gliederarmband schwarz
Apple Watch Series 2 Edelstahl 38mm mit Gliederarmband schwarz ab € 1408,95

Die Apple Watch Series 2 rüstet Apple bekanntlich mit einem GPS-Modul aus. Dies erlaubt ein detailliertes Tracking von Outdoor-Aktivitäten wie Joggen oder Wandern – ohne dafür das iPhone mitführen zu müssen. Die aktive GPS-Nutzung wirkt sich allerdings erheblich auf die Akkulaufzeit aus, wie Apple auf einer Detailseite erklärt. Nach Tests des Herstellers hält die Uhr im Workout-Modus bei kontinuierlich aktivem GPS-Chip – und ohne begleitendes iPhone – bis zu fünf Stunden lang durch. Das ist deutlich kürzer als bei gängigen GPS-Sportuhren der Konkurrenz.

Bei Workouts mit durchgängiger Erfassung der Herzfrequenz sollen Apple Watch Series 2 sowie die neue Series 1 jetzt bis zu 8 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten. Zuvor führte Apple hier 6,5 Stunden auf. Die Gesamtlaufzeit des Akkus mit Mischnutzung über den Tag, darunter auch ein 30-Minuten-Workout, beziffert das Unternehmen wie schon beim Vorgänger auf "bis zu 18 Stunden".

Bisher hatte Apple vermerkt, dass die Akkulaufzeit mit der kleineren 38-mm-Watch gemessen wurde, dieser Hinweis fehlt nun. Ob Käufer des 42-mm-Modells weiterhin längere Akkulaufzeiten erwarten können, muss sich erst in Tests herausstellen. Einem Bericht zufolge setzt Apple in der neuen Generation der Apple Watch auf einen leistungsfähigeren Akku. (lbe)