Menü

Apple Watch: Spezielles Sportarmband soll bessere Pulserfassung erlauben

Das ActionSleeve von TwelveSouth wird am Oberarm statt am Handgelenk angebracht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Sportliche Betätigung mit ActionSleeve.

(Bild: TwelveSouth)

Von

Wer intensiv Sport mit seiner Apple Watch betreibt, kennt das Problem: Zwischenzeitlich kann die Herzfrequenzerfassung ausfallen oder fehlerhafte Werte liefern, sollte der Sitz der Uhr sich zu stark verschieben. Der Apple-Zubehörspezialist TwelveSouth will hier mit einem eigenen Armband Abhilfe schaffen: Das ActionSleeve wird dazu nicht am Handgelenk, sondern am Oberarm beziehungsweise auf den Bizeps getragen.

Das soll für einen verbesserten Hautkontakt sorgen und damit genauere Messwerte liefern. Touchscreen und digitale Krone sollen erreichbar bleiben. Das ActionSleeve soll sich unter anderem für Sportarten wie Gewichtheben, Crossfit oder Kickboxen besonders gut eignen – auch dann, wenn Schutzkleidung oder Handgelenkfreiheit gefragt sind. Die Apple Watch wird in einen gummierten Bereich eingeführt, zuvor wird das vorhandene Armband natürlich gelöst.

Das ActionSleeve von TwelveSouth soll knapp 30 US-Dollar kosten und wird in den Farben Schwarz und Rot angeboten. Die 38mm-Variante ist in einer Größe, die 42mm-Variante in zwei Größen verfügbar. Wer das Armband kauft, sollte allerdings bedenken, dass Apple den Sensor standardmäßig nur am Handgelenk testet. Hierbei betont das Unternehmen, dass die Uhr nicht zu fest und nicht zu locker sitzen darf. (bsc)