Menü
Mac & i

Apple aktualisiert seine WLAN-Router-Firmware

Seit 2013 hat Apple seine AirPort-Geräte nicht mehr überholt. Nun gibt es eine neue Software, die Bugs behebt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: Apple)

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch Fehlerbehebungen für seine mittlerweile leidlich angestauben WLAN-Router publiziert. Firmware-Updates gibt es sowohl für die 802.11n-Modelle AirPort Express, AirPort Extreme sowie Time Capsule (Version 7.6.7), als auch für die neueren 802.11ac-Varianten von AirPort Extreme und Time Capsule (Version 7.7.7). Eingespielt werden die Aktualisierungen über das AirPort-Dienstprogramm, das es neben der Mac-Version auch für iOS gibt.

Laut Apple fixt die neue Firmware Bugs in drei Bereichen. So konnte es vorkommen, dass Clients im gleichen Netzwerk nicht miteinander kommunizieren konnten – Apple nennt hierzu allerdings keine näheren Informationen. Gastnetzwerke, die mittels Extender erweitert wurden, sollen nun flotter arbeiten. Zudem wurde "ein potenzieller Namenskonflikt" mit dem Bonjour Sleep Proxy behoben.

Apple hatte seine AirPort-Geräte zuletzt im Sommer 2013 (Time Capsule, AirPort Extreme) beziehungsweise im Sommer 2012 (AirPort Express) überholt. Wann und ob die Gerätelinie weitergeführt wird, bleibt unklar. Die nächste Chance einer Vorstellung von Nachfolgeprodukten wäre wohl die Entwicklerkonferenz WWDC im Juni. (bsc)