Apple angeblich kurz vor Kauf des Kinect-Entwicklers PrimeSense

Der iPhone-Hersteller zeigt Berichten zufolge weiterhin konkretes Interesse an dem 3D-Sensor-Spezialisten PrimeSense. Die Übernahmeverhandlungen könnten noch im Lauf der Woche abgeschlossen werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 74 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Apple steht kurz vor dem Übernahme des Kinect-Entwicklers PrimeSense. Dies meldete All Things D am Sonntag. Bis zum Ende der laufenden Woche solle der Kauf abgeschlossen werden. Laut einem Bericht der israelischen Wirtschaftszeitung Calcalist könnte der Preis für den 3D-Sensor-Spezialisten bei knapp 350 Millionen Dollar liegen.

PrimeSense hatte mit Microsoft die erste Kinect-Generation für die Xbox 360 entwickelt, die eine Bewegungssteuerung von Konsole und Spielen ermöglicht. An der Entwicklung der neuen Kinect für die Xbox One war PrimeSense nicht beteiligt.

Der kleinere Capri-Sensor von PrimeSense auf einem Tablet

Der iPad-Hersteller zeigt angeblich schon seit längerem Interesse an der israelischen Firma, die auch einen Fernseher-Aufsatz entworfen hat, der die Steuerung des TV-Gerätes mit Gesten erlaubt. Für den mobilen Einsatz an einem Tablet hat PrimeSense eine kleinere Kamera entwickelt, die den Raum dreidimensional erfasst und neue Interaktionsmöglichkeiten erschließen soll. (lbe)