Menü

Apple beendet kostenloses Safari-Entwicklerprogramm

Für die Entwicklung von Safari-Erweiterungen war bislang keine Jahresgebühr fällig, nun wird das Angebot aber Teil von Apples neuem Entwicklerprogramm, das alle Plattformen des Konzerns einschließt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge

(Bild: Apple)

Von

In einer E-Mail hat Apple Mitglieder des Entwicklerprogramms für Safari darüber informiert, dass dieses nun ebenfalls Teil des neuen "Apple Developer Program" ist, das iOS wie Mac OS X abdeckt. Das bedeutet zugleich, dass die bislang kostenlose Safari-Entwicklung künftig ebenfalls knapp 100 Dollar pro Jahr kostet.

Um neue Extensions für den Browser entwickeln zu können und Updates für bestehende Erweiterungen auszuliefern, müsse zu dem neuen kostenpflichtigen Programm gewechselt werden, betont Apple in dem Schreiben. Unabhängig davon können bestehende Nutzer die bereits veröffentlichten Safari-Extensions des Entwicklers weiterhin verwenden. Für OS X 10.11 El Capitan ist angeblich auch eine neue Apple-Sammlung mit Safari-Erweiterungen geplant.

Während die Zusammenführung der Programme für iOS- und OS-X-Entwickler von Vorteil ist – schließlich muss nur noch eine Mitgliedschaft für beide Plattformen bezahlt werden –, wundern sich reine Safari-Extension-Entwickler über den Schritt: "Ich glaube nicht, dass Apple die 100 Dollar von mir verdient, nur damit ich das Privileg habe, kostenlose Software zur Erweiterung ihres Browsers zu veröffentlichen", ärgert sich ein Entwickler auf Reddit. Er könne seine Erweiterung natürlich auch selbst vertreiben, aber ohne Mitgliedschaft falle die wichtige Möglichkeit zur automatischen Aktualisierung der Extension weg.

Apple will mit der nächsten Safari-Version 9 von OS X 10.11 die Erweiterungen sicherer machen. Diese werden künftig von Apple im Rahmen der "Safari Extension Gallery" bereitgestellt und signiert. Nur derartige Erweiterungen können die Update-Automatik nutzen. (lbe)