Menü
Mac & i

Apple bessert mit iOS 8.1.1 erneut nach

iOS 8.1.1 ist jetzt verfügbar: Das Update soll größere wie kleinere Probleme beheben, darunter Abstürze von iCloud-Apps sowie vergessliche Erweiterungen. Auf älteren Geräten verspricht Apple Leistungsverbesserungen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 113 Beiträge

iOS 8.1.1 soll größere wie kleinere Probleme beheben, auch auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Anzeige
Apple iPhone 6  16GB gold
Apple iPhone 6 16GB gold ab € 231,99

Apple hat iOS 8.1.1 für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben. In der Update-Beschreibung führt der iPhone-Hersteller lediglich "Fehlerkorrekturen" auf, nennt aber keine Details.

Laut Berichten verschiedener Entwickler beseitigt die neue iOS-Version einen gravierenden Fehler im Zusammenspiel von Apps mit iCloud-Integration – hier konnte es mit iOS 8.1 zu Abstürzen oder einer plötzlich einfrierenden Bedienoberfläche kommen. Auch der Aufruf des Dokumenten-Auswähler in Apps wie Dropbox führte teils zu längeren Hängern, die mit iOS 8.1.1 nicht mehr passieren sollten.

Sharing-, Action- und Foto-Erweiterungen haben sich bis hin zu Version 8.1 unter Umständen ihre vom Nutzer festgelegte Sortierung nicht gemerkt sobald eine App beendet wurde – dieses kleine, aber störende Problem dürfte mit iOS 8.1.1 ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Einzelnen Berichten zufolge geht die Aktualisierung erneut auch Probleme mit WLAN-Verbindungen an, die in Kombination mit bestimmten WLAN-Basisstationen und Firmware-Versionen auftreten können. iOS 8.1.1 soll zudem gegen Abstürze auf bestimmten Ausführungen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit 64 oder 128 GByte Speicherplatz helfen.

Apple verspricht eine höhere Stabilität und verbesserte Leistung auf älteren Geräten in Gestalt des iPhone 4s sowie iPad 2. In der Update-Beschreibung weist der Konzern auf beseitigte Sicherheitslücken hin, Details zu diesen stehen aber noch aus.

Das Update ist auf allen Geräten verfügbar, die iOS 8 unterstützen. Es lässt sich direkt über die iOS-Einstellungen unter Allgemein/Softwareaktualisierung beziehen oder über iTunes einspielen – letzteres hilft oft weiter, wenn der freie Speicherplatz nicht mehr zur Over-the-Air-Installation ausreicht. (lbe)