Menü
Mac & i

Apple bittet iOS-Entwickler um Einreichung von 64-Bit-Apps

vorlesen Drucken Kommentare lesen 363 Beiträge

Apples A7-Chip mit 64-Bit-Unterstützung.

(Bild: Apple)

Apple hat die iOS-Entwickler auf seiner Website dazu aufgefordert, möglichst bald erste 64-Bit-Anwendungen zu publizieren. "Sie können ab heute 64-Bit-Apps für iOS 7 einreichen, die die Leistungsfähigkeit des iPhone 5s ausnutzen", erklärt Apple. Das neue Smartphone-Topmodell ist das erste iOS-Gerät mit 64-Bit-Hauptprozessor. Erstellen lassen sich passende Anwendungen mit der in der vergangenen Woche erschienenen Golden-Master-Version von Xcode 5.

Zuvor war der iOS-Entwicklerbereich um Informationen zur Erstellung von 64-Bit-Anwendungen erweitert worden. Xcode 5 kann sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Binärversionen bauen, die dann auf allen iOS-7-Geräten lauffähig sind. Will ein Entwickler jedoch iOS 6 weiter unterstützen, darf er nur 32-Bit-Binaries einreichen. Das soll ab Oktober allerdings vereinfacht werden. Dann sei es möglich, ein einziges App-Binary zu erstellen, das sowohl 32-Bit-Systeme unter iOS 6 als auch 64-Bit- und 32-Bit-Systeme unter iOS 7 unterstützt, schreibt Apple.

iOS 7 (4 Bilder)

iTunes Radio

iTunes Radio ist direkt in der Musik-App integriert. (Bild: Engadget)

(bsc)