Menü
Mac & i

Apple erhält Patent für iPhone-Objektivbajonett

Mit der patentierten Technik ist es möglich, Wechselobjektive an der Kamera eines Mobilgerätes wie iPhone, iPod touch oder iPad zu befestigen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 116 Beiträge

Aus dem Patent: iPod touch mit Bajonettanschluss für Wechselobjektive

Apple könnte den Funktionsumfang der iPhone-Kamera deutlich erweitern: Wie das jüngst veröffentlichtes US-Patent 8,687,299 zeigt, hat sich der Konzern mit Objektivbajonetten auseinandergesetzt – dies würde den Einsatz von Wechselobjektiven an einem Mobilgerät erlauben. Das im Herbst 2012 beantragte Patent beschreibt den Bajonettanschluss.

Die Integration eines derartigen Anschlusses sei wünschenswert, schreibt Apple, da andere Methoden zur Anbringung eines Objektives mit erheblichen Nachteilen versehen seien – der Nutzer müsste beispielsweise eine Hülle verwenden, die das Objektiv vor der Kamera des iPhones positioniert. Der Bajonettanschluss sei außerdem so konstruiert, dass er das Objektiv beispielsweise beim Herunterfallen freigebe – dies solle Sturzschäden am iPhone und dem Linsensystem vermeiden oder zumindest minimieren.

Die Bebilderung des Patentes zeigt einen iPod touch mit Bajonettanschluss – dessen Kamera ragt im Unterschied zum iPhone aus dem dünneren Gehäuse heraus. Apple hat die Fotofähigkeiten des iPhones in den vergangenen Jahren schrittweise mehr in den Vordergrund gerückt – inzwischen zeigt der Konzern in Werbevideos auch das iPad im Einsatz als Kamera. (lbe)