Apple erhält neues Patent für Kopfhörer mit Tracking-Funktion

Mit Sensoren sollen die Ohrhörer biometrische Daten und Aktivitäten des Nutzers erfassen, erklärt Apple in der Patentschrift, auch die Fernsteuerung per Kopfbewegung sei so möglich. In den AirPods stecken bereits Sensoren.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge
AirPods

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Apple hat ein weiteres Patent auf Fitness-Kopfhörer erhalten: Durch integrierte Sensoren sollen die Ohrhörer Aktivitäten des Nutzers sowie biometrische Daten erfassen, beispielsweise Herzfrequenz, Temperatur und Atmung, führt der Konzern in der Patentschrift aus. Die Sensoren können zugleich auch verschiedene Funktionen zur Fernbedienung des verbundenen iPhones übernehmen.

Durch verschiedene Kopfbewegung wäre dann etwa die Steuerung der Medienwiedergabe oder anderer Apps möglich, führt Apple aus.

Eine ähnliche Funktion bietet der Hersteller Bragi bei den drahtlosen Ohrstöpseln The Dash. Apple erwähnt in dem Patent eine ganze “Sprache” an Kopfbewegungen: Durch schnelles Heben und Senken des Kopfes könne man etwa in einer Art Morsecode auch Texteingaben vornehmen, so eines der genannten Beispiele.

Ob Apple die geschilderten Funktionen in einem Produkt umsetzen will, bleibt offen. Die neuen, komplett drahtlosen AirPods setzen bereits auf mehrere Sensoren, um etwa zu erkennen, ob die Kopfhörer im Ohr stecken.

Die Steuerung durch die im Patent erwähnten “Kopfgesten” unterstützen die AirPods nicht, sie reagieren nach derzeitigem Stand rein auf Siri – die Sprachassistentin lässt sich durch Antippen der Ohrstöpsel aktivieren. Das bedeutet zugleich, dass Nutzer auch für simple Aktionen wie das Anpassen der Lautstärke erst einen Siri-Sprachbefehl bemühen müssen. Apple hat die Einführung der AirPods auf einen ungenannten späteren Zeitpunkt verschoben – ohne nähere Details zum Grund der Verzögerung mitzuteilen. Die AirPods sollten ursprünglich Ende Oktober für knapp 180 Euro in den Handel kommen.

Das nun frisch vom US-Patent- und Markenamt erteilte Patent für ein “Sports monitoring system for headphones, earbuds and/or headsets” ist die Weiterführung eines Patentes, das Apple bereits 2014 erhalten hat – und schon 2008 beziehungsweise 2007 eingereicht hat. Es deckt sowohl kabelgebundene als auch kabellose Ohrhörer ab. (lbe)