zurück zum Artikel

Apple erleichtert Verteilung von iOS-Betas

Apple erleichtert Verteilung von iOS-Betas

iOS 9.3 auf iPhone und iPad.

(Bild: Apple)

Mussten sich Entwickler bislang stets komplette Images ziehen, um sie dann per iTunes einzuspielen, erlaubt Apple künftig auch den Over-the-Air-Download von Vorabversionen.

Parallel zur ersten Beta von iOS 9.3 [1] hat Apple in dieser Woche auch ein neues Verteilsystem für Vorabversionen seines Mobilbetriebssystems eingeführt. Mussten Entwickler und Teilnehmer des Public-Beta-Programms [2] bislang stets komplette Pakete im Gigabyte-Umfang herunterladen, um sie dann per iTunes auf Mac oder PC einzuspielen, sollen die Previews künftig auch als Over-the-Air-Download zur Verfügung stehen.

Dazu bedient sich Apple eines neuen Konfigurationsprofils, dessen Generierung sich auf dem Entwicklerportal anstoßen lässt und das man dann per E-Mail an iPhone, iPad oder iPod touch senden kann. Parallel dazu wird weiterhin ein Restore-Image angeboten, das wie gehabt über iTunes auf das Gerät gelangt.

iPhone, iPad oder iPod touch mit installiertem Konfigurationsprofil sollen zudem automatisch nach neuen Updates suchen und diese dann zum Download anbieten – auch das komplett kabellos. iOS 9.3 bringt eine ganze Reihe interessanter Neuerungen auf Apples Mobilgeräte, die Mac & i in einem Artikel vorstellt. [3] (bsc [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3069506

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/iOS-9-3-Apple-kuendigt-zahlreiche-Neuerungen-an-3068741.html
[2] https://www.heise.de/meldung/Public-Beta-von-OS-X-Yosemite-erscheint-am-Donnerstag-2265920.html
[3] https://www.heise.de/meldung/iOS-9-3-Apple-kuendigt-zahlreiche-Neuerungen-an-3068741.html
[4] mailto:bsc@heise.de