Menü
Update
Mac & i

Apple führt Zwei-Faktor-Authentifizierung für Apple-IDs ein

vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

Apple hat damit begonnen, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für seine zentrale Apple-ID einzuführen, die den iCloud-, iTunes- und Apple-Online-Store-Zugang schützt sowie bei FaceTime und iMessage zum Einsatz kommt. Wie US-Nutzer berichten, ist eine entsprechende Einstellmöglichkeit auf Apples "My Apple ID"-Website aufgetaucht. Das unter "Passwort und Sicherheit" zu findende Feature arbeitet mit temporären PINs, die neben dem Passwort eingegeben werden müssen und als zusätzliches Sicherheitsmerkmal über einen zweiten Weg zum Nutzer gelangen.

Die temporäre PIN wird von Apple auf zwei Wegen verschickt: Entweder per SMS an jedes gewünschte Handy oder über Apples hauseigene "Find My iPhone"-App unter iOS. Beide Wege zu diesem sogenannten "trusted device" müssen zunächst autorisiert werden, dabei erlaubt Apple auch mehrere Geräte.

Apple-Übersicht zur Zwei-Faktor-Authentifizierung.

(Bild: Apple)

Die Abfrage der temporären PIN scheint indes nicht bei jeder Passworteingabe zu erfolgen: Apple zufolge wird sie nur beim Management der Apple-ID über die "My Apple ID"-Website sowie beim ersten Kauf von iTunes-, App-Store- oder iBookstore-Einkäufen auf einem neuen Gerät verlangt. Apple bietet zusätzlich zur Zwei-Faktor-Authentifizierung auch einen Recovery Key. Dieser ist 14 Stellen lang und kommt zum Einsatz, falls das "trusted device" nicht mehr zur Verfügung stehen sollte.

Laut Apple wird der neue Dienst zunächst nur in den USA, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland angeboten. Doch auch dort scheint er nur langsam ausgerollt zu werden: Bei einem US-Account der Redaktion wurde die Zwei-Faktor-Authentifizierung nocht nicht angeboten.

Nähere Details zur neuen temporären PIN nennt Apple in einem Supportdokument. Die Kollegen von Macstories haben außerdem eine bebilderte Übersicht zusammengestellt.

[Update 22.03.2013 12:45 Uhr] Die Installation der Find-my-iPhone-App ist möglicherweise nicht nötig – es dürfte ausreichen, den Find-my-iPhone-Dienst in den iOS-Einstellungen für das jeweilige Gerät zu aktivieren, um anschließend PINs zu empfangen. (bsc)