Menü
Mac & i

Apple gibt Mitarbeitern Auszeit für eigene Projekte

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Apple hat einem Bericht des Wall Street Journal zufolge eine neue Initiative gestartet, bei der einzelne Mitarbeiter eigene Projekte verfolgen dürfen. Das Vorhaben namens "Blue Sky" ähnelt der "20% Time", die es beim Suchmaschinenriesen Google schon seit längerem gibt – hier können Ingenieure bis zu 20 Prozent ihrer Zeit mit Vorhaben verbringen, die sie selbst (und bestenfalls auch für die Firma) für interessant halten.

Apples geplanter neuer Campus 2 in Cupertino.

(Bild: Apple)

Laut der Meldung soll "Blue Sky" bislang allerdings nur einer kleinen Gruppe an Apple-Angestellten angeboten worden sein, diese dürften "einige Wochen" in Ingenieursprojekte stecken, an denen sie persönlich ein besonderes Interesse haben. Es ist unklar, welche Motivation hinter der Initiative steckt und ob der neue Führungsstil von Steve-Jobs-Nachfolger Tim Cook "Blue Sky" befördert hat. Welchen offiziellen Status das Programm momentan hat, wissen die Quellen des Wall Street Journal nicht. Erst kürzlich hatte es einen größeren Umbau in Apples Führungsstruktur gegeben. (bsc)