Menü

Apple heuert Virtual-Reality-Koryphäe an

Der auf 3D-Bedienoberflächen spezialisierte Professor Doug Bowman arbeitet nun für Apple. Das Unternehmen zeigt verstärkt Interesse an den Bereichen Virtual Reality und Augmented Reality.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

(Bild: dpa, Ole Spata/Archiv)

Mac & i
Von

Apple hat einen führenden Wissenschaftler aus dem Bereich Virtual Reality eingestellt, wie die Financial Times berichtet. Der zuvor an der US-Universität Virginia Tech lehrende Professor Doug Bowman ist unter anderem auf "3D-Bedienoberflächen in virtuellen Umgebungen" zu seinen Forschungsschwerpunkten. Neben Virtual Reality (VR) zählt auch Augmented Reality (AR) zu den Fachgebieten des Wissenschaftlers. Welche Rolle Bowman bei Apple einnimmt, ist bislang nicht bekannt.

Apples Interesse an VR- und AR-Anwendungen ist seit längerem in Patentanträgen ersichtlich: Vor einem Jahr hat der Konzern ein Patent für eine Virtual-Reality-Brille erhalten. Ähnlich wie bei Google Cardboard und Samsungs Gear VR erwägt Apple eine Brillen-artige Halterung, um das Smartphone nahe vor den Augen zu positionieren. Schon 2014 suchte Apple zudem nach App-Entwicklern für "Bedienoberflächen mit Anbindung an ein Virtual-Reality-System", Erfahrung mit dem VR-System Oculus Rift und dem Gesten-Controller Leap Motion war dabei Voraussetzung.

Im vergangenen Jahr hat der Konzern das AR-Startup Metaio übernommen sowie einen HoloLens-Entwickler von Microsoft abgeworben. Ob Apple ein konkretes Hardware-Produkt im Bereich Virtual oder Augmented Reality plant, bleibt unklar. Die Expertise mit 3D-Oberflächen könnte auch bei der Fahrzeugentwicklung zum Einsatz kommen. (lbe)