Menü

Apple: iOS 9 auf der Hälfte aller iPhones und iPads

Wenige Tage nach der Veröffentlichung setzt nach Angabe des Herstellers bereits über 50 Prozent der aktiven Geräte auf iOS 9. Das Update verbreitet sich offenbar deutlich schneller als iOS 8.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Apple)

Von
Anzeige
Apple iPad Pro 32GB silber
Apple iPad Pro 32GB silber ab € 739,90

Über 50 Prozent der iOS-Geräte läuft bereits mit der neuen Version 9. Dies hat Apple am Montag mitgeteilt. Über die Hälfte der Zugriffe auf den App Store am 19. September seit mit iOS 9 auf einem iPhone, iPad oder iPod touch erfolgt. Damit verbreitet sich das System-Update deutlich schneller als der Vorgänger iOS 8, der im vergangenen Jahr nach einer knappen Woche bei rund 46 Prozent lag.

Wie hoch der Anteil der Nutzer mit noch älteren iOS-Versionen liegt, bleibt vorerst unklar. Apple hat die App-Store-Grafik auf der Entwicklerseite noch nicht aktualisiert.

iOS 9 sei damit auf dem besten Weg, die "am häufigsten heruntergeladene Software-Veröffentlichung in Apples Geschichte" zu werden, betonte Marketing-Chef Phil Schiller. Apple hatte das Update am vergangenen Mittwoch, den 16. September veröffentlicht. Im Unterschied zu iOS 8 benötigt es zur Installation erheblich weniger freien Speicherplatz, dies dürfte zur schnellen Akzeptanz beigetragen haben.

In der Mitteilung weist der Konzern nochmals darauf hin, dass iPhone 6s und iPhone 6s Plus ab dem kommenden Freitag in ersten Ländern erhältlich sind, darunter auch Deutschland. Der Verkaufsbeginn in den hauseigenen Ladengeschäften erfolgt um 8 Uhr.

Konkrete Zahlen zu den iPhone-Vorbestellungen wollte das Unternehmen bislang nicht mitteilen, man rechne aber mit einem neuen Rekord nach dem ersten Verkaufswochenende, betonte der Konzern. Einzelne Konfigurationen des iPhone 6s lassen sich auch am Montag noch zu einer Lieferung am 25. September vorbestellen. (lbe)