Menü

Apple kooperiert mit Pinterest

Eine neue Postingart bei dem Bilder-Social-Network soll künftig direkt auf Apps verweisen können – aber nur mit iOS.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

App-Installation in der Pinterest-Anwendung.

Von

Pinterest könnte Apple künftig als neuartige Werbeplattform für iOS-Programme dienen: Das auf Bilderpostings (sogenannte Pins) spezialisierte Social Network hat mit der jüngsten Version 4.3 seiner App die Möglichkeit geschaffen, direkt in den App Store zu verweisen.

Dazu gibt es eine neue Pin-Art, die auch gleich die Installation von Anwendungen erlaubt. Stößt man beim Stöbern in Pinterest auf einen dieser App-Pins, muss man nur noch den "Laden"- oder "Kaufen"-Knopf betätigen, der Erwerb einer App erfolgt direkt in der Anwendung des Netzwerks inklusive Abfrage des Touch-ID-Sensors auf Geräten ab iPhone 5s.

Um die Funktion auszuprobieren, können Pinterest-Nutzer Apples eigenes Pinterest-Profil aufrufen. Dort sind bereits diverse App-Sammlungen gelistet.

Bei Pinterest glaubt man, mit der neuen Funktion ein Grundproblem Apples zu lösen: Viele interessante Programme bleiben Nutzern verborgen, weil die Suchfunktion in der App-Store-Anwendung sowie in iTunes nicht besonders gut funktioniert. Pinterest-Gründer Evan Sharp sagte gegenüber der New York Times, seine Firma wolle einen "leistungsfähigen neuen Dienst für das Entdecken von Apps" stellen. Die Kooperation mit Apple ist derzeit noch exklusiv, Googles Play Store wird von Pinterest nicht unterstützt. (bsc)