Menü
Mac & i

Apple lässt "Slide to unlock" sterben

Die berühmte Geste, mit der man iPhones seit 2007 öffnet, wird mit iOS 10 offenbar aufgegeben. Künftig wird der Home-Knopf gedrückt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 94 Beiträge
Apple lässt "Slide to unlock" sterben

Einmal Drücken, drin.

(Bild: Screenshot Apple.com)

Apple plant für iOS 10 das Ende der "Slide to unlock"-Funktion ("Zum Entsperren wischen"). Die aktuelle Beta, seit Montag für Entwickler zugänglich, erhalte das Feature nicht mehr, schreibt der Spiele-Developer Neven Mrgan. Stattdessen setzt Apple auf das Entsperren per Druck auf den Home-Knopf, der in allen aktuellen Geräten seit dem iPhone 5s (mit Ausnahme des iPhone 5c) einen Fingerabdrucksensor enthält.

In iOS 10 würde "Slide to unlock" schon deshalb nicht mehr funktionieren, weil es neue "Rich Notifications" auf dem Lockscreen gibt – sowie die Möglichkeit, Widgets aufzurufen. Letztere erreicht man durch eine Wischgeste, da sie auf dem Bildschirm neben den Benachrichtigungen angesiedelt sind.

Eine Bedienveränderungen gibt es dennoch. Bei Touch-ID-iPhones kommt man bislang auf den Homescreen, wenn man den Finger nur auf den Home-Knopf legt. Künftig wird dadurch nur das Gerät entsperrt, den Homescreen erreicht man aber erst nach einem weiteren Druck (oder durch direktes Drücken des Home-Knopfs). Der Bildschirm zeigt daher den Hinweis "Press Home to open" (Home-Knopf drücken, um zu öffnen) an – beziehungsweise "Press home to unlock".

"Slide to unlock" hatte für Apple lange eine wichtige Bedeutung. Die Funktion wurde mit dem ersten iPhone im Jahr 2007 eingeführt. Zwischenzeitlich gab es darüber sogar einen Patentstreit in Deutschland – der Bundesgerichtshof erklärte Apples Patent im August 2015 aber für nichtig. (bsc)