zurück zum Artikel

Apple legt iPhone SE neu auf

Apple -  iPhone SE 2

Das neue iPhone SE ähnelt älteren Flaggschiffmodellen wie dem iPhone 7 und 8.

(Bild: Apple)

Mit einem billigeren iPhone will Apple neue Kunden locken. Es setzt auf ein 4,7"-Display und vertraute Elemente wie den Home-Button.

Apple hat wieder ein günstigeres iPhone im Programm. Das am Mittwoch vorgestellte Modell heißt erneut "iPhone SE". Ebenso wie der Vorläufer aus dem Jahr 2016 mischt auch die Neuauflage Komponenten verschiedener iPhone-Generationen. In Hinblick auf das Gehäuse-Design ähnelt das iPhone SE 2 mit seinem 4,7"-Display nun allerdings dem iPhone 8, das Apple bisher noch als Einstiegsmodell im Programm behalten hatte – es ist nun nicht länger beim Hersteller erhältlich.

Die Abmessungen des neuen iPhone SE (13,8 cm x 6,7 cm x 0,7 cm) sind entsprechend mit dem iPhone 8 identisch, das Gewicht beziffert der Hersteller auf 148 Gramm. Der altgediente Home-Button mit dem integrierten Fingerabdruckscanner Touch ID sind weiterhin an Bord.

Der Bildschirm des iPhone SE (LCD mit 1334 x 750 Pixel, 326 ppi) ist mit Apples True-Tone-Technik zur Anpassung der Farbtemperatur an das Umgebungslicht ausgestattet und unterstützt zudem Dolby Vision sowie HDR10, wie der Hersteller mitteilte. Im Inneren des neuen iPhone SE arbeitet – wie im iPhone 11 – Apples aktueller A13-Bionic-Chip. Zu Taktung und Arbeitsspeicher machte das Unternehmen wie gewohnt keine Angabe.

Im Unterschied zu den teureren iPhone-Modellen mit mehreren Linsen setzt das iPhone SE auf eine einzelne 12-Megapixel-Kamera mit einer Blende von f/1,8. Im Zusammenspiel mit Apples Bildsignalprozessor im A13-Chip soll es auch den Porträtmodus mit allen Effekten sowie eine verbesserte Version von "Smart HDR" unterstützen sowie die Aufnahme von 4K-Videos. Ebenso wie das iPhone 8 ist es gegen Spritzwasser und Staub nach IP67-Zertifizierung geschützt.

iPhone SE 2020 (0 Bilder) [1]

[2]

Das neue iPhone SE unterstützt Gigabit-LTE sowie WLAN 6 (802.11ax) und kommt mit Support für Dual-SIM – dafür ist zusätzlich zum SIM-Kartenslot eine eSIM fest integriert.

Das iPhone SE 2020 wird am 24. April in den Handel kommen, eine Vorbestellung ist ab dem 17. April möglich. Es ist in den Farbvarianten Schwarz, Weiß und Rot erhältlich. Apple wird es in Deutschland mit 64 GByte Speicherplatz für knapp 480 Euro verkaufen und unterbietet damit auch das iPhone 8 preislich. Für einen Aufpreis von 50 Euro gibt es das iPhone SE mit 128 GByte, die 256-GByte-Version kostet 650 Euro.

(lbe [3])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-4703102

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/bilderstrecke/bilderstrecke_4703243.html?back=4703102;back=4703102
[2] https://www.heise.de/bilderstrecke/bilderstrecke_4703243.html?back=4703102;back=4703102
[3] mailto:lbe@heise.de