Menü

Apple macht Mac-Pro-Freunden Hoffnung – auf nächstes Jahr

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge
Von

Apples Silent-Upgrade für den Mac Pro, das nach der WWDC-Keynote am Montag erschien, hat viele enttäuscht – handelt es sich dabei doch nur um einen minimalen Prozessortausch. Der Computerkonzern selbst scheint mittlerweile eingesehen zu haben, dass dieser besser nicht eigens beworben werden sollte: Auf der Homepage des Apple Online Store wurde mittlerweile die "Neu"-Markierung für den Mac Pro entfernt. Trotzdem macht Apple Freunden der Profi-Rechner-Linie, die seit 2010 kein richtiges Upgrade mehr sehen durften, nun etwas Hoffnung. Zunächst hieß es von Sprechern des Konzerns gegenüber David Pogue von der New York Times und Connie Guglielmo vom Forbes-Magazin, "neue Modelle und neue Designs" für den Mac Pro seien in Arbeit – allerdings mit einem wahrscheinlichen Erscheinungsdatum im Jahr 2013.

Nicht mehr "neu": Mac Pro im Apple Online Store.

Mittlerweile hat sich auch Firmenchef Tim Cook zum Thema geäußert. In einer E-Mail an einen Kunden vom Montag heißt es, Apple seien seine "Pro-Kunden sehr wichtig". "Wir hatten zwar bei der heutigen Keynote keine Möglichkeit, über einen neuen Mac Pro zu reden. Aber bitte machen Sie sich keine Sorgen: Wir arbeiten an etwas wirklich Großartigem für später im nächsten Jahr." Cook erwähnte auch das Mini-Upgrade nach der Keynote und betonte, dass Apple unter anderem Final Cut Pro X mit "revolutionären Pro-Funktionen wie einem in der Industrie führenden Multi-Kamera-Support" weiterentwickele. Außerdem sei das neue MacBook Pro mit Retina-Display "eine großartige Lösung für viele Pros". (bsc)