Menü
Mac & i

Apple nimmt iPhone 4 erneut vom Markt

Das vier Jahre alte iPhone soll nicht länger als Neugerät erhältlich sein. Apple hatte das 2010 vorgestellte Modell zwischenzeitlich wieder in mehreren Ländern als günstigeres Einstiegsgerät angeboten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 102 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 4S 8GB weiß
Apple iPhone 4S 8GB weiß ab € 179,–

Knapp vier Jahre nach der Einführung endet nun der Verkauf des iPhone 4

(Bild: dpa, Julian Stratenschulte)

Apple verkauft das iPhone 4 nicht mehr, wie die Times of India am Mittwoch berichtet.

Vier Monate nach der plötzlichen Wiedereinführung in mehreren Ländern habe sich der Konzern dazu entschieden, das knapp vier Jahre alte Modell nicht länger als Neugerät anzubieten – tatsächlich ist es auch aus Apples Online-Store unter anderem in Brasilien inzwischen verschwunden. Das iPhone 4s ist weiterhin weltweit als Einstiegsmodell erhältlich – allerdings zum vergleichsweise hohen Preis von knapp 400 Euro.

Apple-Chef Tim Cook hatte zuletzt das starke iPhone-Wachstum in Schwellenländern herausgestellt, in Indien stiegen die Verkaufszahlen angeblich um 55 Prozent – die Rolle des iPhone 4 zugleich aber heruntergespielt. Das Modell habe nur einen "sehr kleinen einstelligen Prozentsatz" aller im zurückliegenden Quartal verkauften iPhones gestellt, betonte Cook.

In Indien hat Apple zugleich ein neues Rabattprogramm für das iPhone 4s gestartet, schreibt die Times of India und damit den Preisunterschied zum iPhone 4 gemindert, das zuvor für umgerechnet rund 235 Euro angeboten wurde. Ein Händler spekuliert, Apple habe den Verkauf des alten Modells auch eingestellt, weil iOS 7 darauf nur mit Einschränkungen laufe – dies könne Erstkäufer abschrecken. (lbe)