Menü
Mac & i

Apple plant angeblich Fernseher mit Sprachsteuerung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 313 Beiträge

Apple will laut einem Bericht der New York Times ein TV-Gerät mit Sprachsteuerung auf den Markt bringen. Der Apple-Fernseher könne nach aktuellem Entwicklungsstand Ende 2012 vorgestellt werden und im Jahr darauf in den Handel kommen, berichtete die Zeitung am Donnerstag (Ortszeit). Statt Tasten einer Fernbedienung zu drücken, würde man dann einfach mit dem eigenen Fernseher sprechen.

Grundlage für die Sprachsteuerung wäre demnach der virtuelle Assistent Siri, den Apple bereits in das neue iPhone 4S integriert hat. Über einen Fernseher von Apple wird bereits seit Monaten spekuliert. Die Gerüchte bekamen neue Nahrung durch die diese Woche erschienene Biografie von Steve Jobs. Darin erzählt der am 5. Oktober verstorbene Apple-Gründer von seiner Suche nach dem richtigen Bedienkonzept für den Fernseher. "Er wird die einfachste Bedienung haben, die man sich vorstellen kann. Ich habe es endlich geknackt", wird er zitiert.

Top-Manager bei Apple hätten bereits seit 2007 gewusst, dass das Unternehmen schließlich ein Fernsehgerät bauen werde, schreibt die New York Times. Aktuell müsse das Unternehmen neben weiterer Entwicklungsarbeit abwarten, bis der Preis für große LC-Displays falle, damit der mit Elektronik gespickte Fernseher nicht zu teuer werde, hieß es.

Noch unklar ist, wie Apple das Problem der Inhalte angehen will. Die Firma hat zwar im iTunes Store jede Menge Filme und TV-Serien, geriet in den letzten Jahren aber immer wieder mit den großen Medienkonzernen aneinander. So gibt es momentan keine Mietmöglichkeit für Fernsehprogramme mehr – nur ein Kauf ist möglich. In den USA geht der Trend zudem zur Konsolidierung: So übernahm der Kabel-TV-Riese Comcast die Senderkette NBC. Die Kabel- und Satellitenkonzerne wiederum kontrollieren die Set-Top-Boxen, über die die Amerikaner TV sehen. Sie müssten Apple hier dazwischen lassen.

Die Idee, dass man seinen Fernseher per Sprache steuern kann, sorgte unter Beobachtern unterdessen auch für Fragezeichen. John Gruber schrieb, er frage sich, wie man den Siri-Bedienvorgang einleiten solle, ohne eine Fernbedienung mit mindestens einem Knopf zu haben. Später verlinkte der viel gelesene Blogger dann auch noch einen Ausschnitt aus der US-Serie "30 Rock", die sich im Frühjahr über Fernseher mit Sprachsteuerung lustig machte. (mit Material von dpa) / (bsc)