Menü
Mac & i

Apple räumt bei der Apple Watch auf

Im Zuge der Einführung der Series 4 vereinfacht der Konzern sein Lineup. So werden Nutzer bestimmter Modelle gezwungen, Mobilfunkempfang mitzukaufen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 60 Beiträge
Apple räumt bei der Apple Watch auf

Zu den eingestellten Modellen gehört die Apple Watch Edition im robusten Keramikgehäuse.

(Bild: Apple)

Die Auswahl an verfügbaren Apple-Watch-Modellen wird kleiner. Gegen den Wildwuchs bei der Series 3 hat der Hersteller nun die Heckenschere angesetzt, wie nach dem gestrigen iPhone-2018-Event (s. Mac & i-Liveticker) zu sehen ist. Die neue Series 4 der Computeruhr gibt es künftig nur noch in vier Hauptvarianten.

Apple selbst offeriert Geräte mit Stahl- und Aluminiumgehäuse, daneben existiert noch die sportliche Nike+-Variante in Alu. Die teurere Apple Watch Edition in robuster Keramikhülle gibt es als Series 4 gar nicht. Wer es nobler mag, muss daher zur ab 1300 Euro erhältlichen Apple Watch Hermès greifen, bei der das Armband von dem französischen Luxuswarenkonzern stammt und man zudem wie gehabt "exklusive Ziffernblätter" in Hermès-Optik erhält.

Weiterhin schränkt Apple die Auswahl innerhalb der einzelnen Gehäusearten ein. Wer die Uhr in der teureren Stahlhülle haben will, kann sie nicht mehr als reine WLAN-Version erwerben – er muss die LTE-Uhr nehmen. Immerhin ist man nicht gezwungen, die darin verbaute eSIM kostenpflichtig gegen Monatsgebühr zu aktivieren, was sowieso nur funktioniert, wenn man bereits einen Vertrag bei der Deutschen Telekom oder dem Konkurrenten Vodafone hat. Ein Roaming scheint mit der Apple Watch Series 4 (auch weiterhin) nicht möglich zu sein, die Mobilfunkfunktion bleibt außerhalb des Heimatlandes des Users also inaktiv. Wieso das so ist, bleibt unklar.

Die Apple Watch Series 4 bietet einen größeren Bildschirm, ein leicht dünneres Gehäuse sowie verschiedene neue Gesundheitstracking-Funktionen, darunter auch erstmals ein EKG-Feature. Letzteres ist allerdings zunächst nur in den USA freigegeben, weil Apple die entsprechende EU-Zulassung fehlt. Die Watch ist in einer 40-mm-Variante günstigstenfalls ab 430 Euro bei Apple erhältlich. Am teuersten ist künftig eine Variante der Apple Watch Hermès mit Lederarmband und Faltschließe – sie kostet satte 1550 Euro.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple Watch Series 4 (GPS) Aluminium 40mm gold mit Sport Loop sandrosa (MU692FD/A)

Alu 40 mm, WLAN

Apple Watch Series 4 (GPS) Aluminium 44mm grau mit Sport Loop schwarz (MU6E2FD/A)

Alu 44 mm, WLAN

Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) Edelstahl 40mm schwarz mit Milanaise-Armband schwarz (MTVM2FD/A)

Stahl 40 mm, LTE

Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) Edelstahl 44mm gold mit Milanaise-Armband gold (MTX52FD/A)

Stahl, 44 mm, LTE

Apple Watch Nike+ Series 4 (GPS + Cellular) Aluminium 40mm grau mit Sportarmband anthrazit/schwarz (MTXG2FD/A)

Nike+, 40 mm, WLAN

Apple Watch Nike+ Series 4 (GPS + Cellular) Aluminium 40mm grau mit Sportarmband anthrazit/schwarz (MTXG2FD/A)

Nike+, 44 mm, LTE

Weitere Angebote für Apple Watch Series 4 (GPS) Aluminium 40mm gold mit Sport Loop sandrosa (MU692FD/A) im Heise‑Preisvergleich

(bsc)