Menü
Mac & i

Apple schafft eigenständigen Online-Laden ab

Wer künftig bei dem iPhone- und Mac-Hersteller im Internet shoppen will, muss die Hauptwebsite nutzen. Alle Funktionen des Apple Online Store sind dort nun integriert – was Nutzer anfangs verwirren dürfte.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Apple schafft eigenständigen Online-Laden ab

Werbung für den Apple Online Store auf Apple.com aus dem Jahr 2000.

(Bild: Screenshot via K Ali)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 434,99

Seit nicht ganz 18 Jahren existiert bereits Apples offizieller Internet-Laden, der Apple Online Store. In der Nacht zum Freitag hat der Konzern nun seine Website so verändert, dass es diesen nicht mehr gibt – zumindest als eigenständiges Angebot. Wer die alte URL aufruft, landet auf der Apple.com-Startseite.

Wie der Konzern per Presseaussendung bestätigte, sei der bisher eigenständige Apple Online Store nun in die Apple.com-Website integriert worden. Kunden, so glaubt das Unternehmen, bevorzugten es, "an einem einzigen Ort zu stöbern, zu entdecken und einzukaufen". Apple.com kombiniere nun "das Beste unserer bisherigen Webseite und [von] unserem Online Store". Man müsse künftig nicht mehr zwischen zwei verschiedenen Seiten hin- und herspringen.

Für Nutzer stellt sich die Integration anfangs allerdings als verwirrend dar. Wer beispielsweise Zubehör für seinen Mac erwerben möchte, muss entweder die Suche bemühen, einen kleinen Link am Ende der Startseite betätigen oder sich oben rechts auf der Mac-Produkteseite umsehen. Zudem wird nun auf jeder einzelnen Apple.com-Seite der Warenkorb eingeblendet.

Spezielle Angebote wie Apples beliebten Refurb Store mit generalüberholten Produkten findet man ebenfalls über die auf der Startseite ganz unten zu findende Linkliste. Grundsätzlich sollte man beim Auffinden von Store-Angeboten über die jeweiligen Hauptproduktkategorien gehen. Ist etwas scheinbar gar nicht zu finden, hilft stets die Suche. (bsc)