Menü
Update
Mac & i

Apple schnappt sich Vertriebschef von Uhrenhersteller

Der Sales Director des Schweizer Uhrenherstellers Tag Heuer soll Apple bei der anstehenden Markteinführung der "iWatch" helfen, heißt es aus der Branche. Der Konzern zeige schon länger Interesse an Luxus-Uhren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 96 Beiträge

Der Verkaufsleiter des Uhrenherstellers Tag Heuer arbeitet nun für Apple, wie der für Uhrenmarken beim Luxusgüter-Konzern LVMH zuständige Manager Jean-Claude Biver gegenüber CNBC erklärte. Neben Tag Heuer gehören auch die Luxus-Uhrenfertiger Hublot und Zenith zu LVMH. Der Verkaufsleiter solle Apple bei der Einführung der "iWatch" helfen, erklärte Biver.

Aktuelle Tag Heuer-Modelle

(Bild: Hersteller)

Der Manager erzählt seit längerem von Apples Interesse an Schweizer Uhrenherstellern. Der iPhone-Hersteller habe versucht, eine Reihe von Mitarbeitern unter anderem bei Hublot abzuwerben, betonte Biver im März – nach seiner Ansicht will Apple die iWatch als "Swiss made" vermarkten. Diesen Weg hat zuletzt der französische Hersteller Withings eingeschlagen, im Herbst soll eine Mischung aus klassischer Analog-Uhr und Bluetooth-Aktivitätstracker erscheinen.

Der gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo spekuliert, dass der Preis der Apple-Uhr sich bis in den vierstelligen Bereich erstrecken könnte. Bisher siedeln sich Smartwatches eher im niedrigen Preissegment zwischen 150 und 500 Dollar an.

[Update 4.07.2014 17:45 Uhr] Nach Informationen von 9to5Mac handelt es sich bei Apples Neueinstellung um Patrick Pruniaux, der bereits neun Jahren für Tag Heuer tätig war – zuletzt als weltweiter Verkaufs- und Retail-Chef. (lbe)