Menü
Mac & i

Apple senkt Preis des iPod touch erheblich

Der iPod touch ist ab sofort deutlich günstiger. Apple ist dabei vom stets hohen Aufpreis für die Verdopplung des Speicherplatzes abgerückt. Das Einstiegsmodell wurde neu aufgelegt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 193 Beiträge

Apple bietet die iPod-touch-Modellreihe ab sofort zu einem niedrigeren Preis an: Das 16-GByte-Modell ist – wie vorab schon zu vernehmen war – für knapp 200 Euro (statt 240 Euro) erhältlich, der iPod touch mit 32 GByte kostet knapp 250 Euro (zuvor knapp 320 Euro), die 64-GByte-Ausführung liegt jetzt bei fast 300 Euro – das sind 120 Euro weniger als bisher. Dabei rückt Apple vom bislang gängigen Aufpreis von rund 90 bis 100 Euro für die Verdopplung des Speicherplatzes bei iOS-Geräten ab.

Auch der kleinste iPod touch hat nun eine rückseitige Kamera und unterstützt die Handschlaufe – sie muss bei diesem Modell allerdings hinzugekauft werden

(Bild: Apple)

An den Innereien der bald zwei Jahre alten Modellreihe hat sich nichts geändert – sie setzt weiterhin auf einen A5-Chip. In der Mitteilung betont Apple, dass die aktuelle iPod-touch-Generation im Herbst iOS 8 erhält.

Das 16-GByte-Einstiegsmodell ist nun allerdings ebenfalls mit einer 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ausgerüstet und in allen verfügbaren Farben erhältlich – statt nur in Grau. Zudem integriert der "kleinste" iPod touch den Aufhänger für die Handschlaufe "Loop" – diese liegt im Unterschied zu den größeren beiden Modellen jedoch nicht bei.

Die Preissenkung gilt ab sofort, das neue Einstiegsmodell soll in den nächsten Tagen erhältlich sein. (lbe)