Menü

Apple sichert sich Auto-Domains

Noch weiß niemand, ob Cupertino wirklich eigene Fahrzeuge plant. Passende Internet-Adressen hat der Konzern nun.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Tim Cook, Apple-Konzernchef, weigert sich bislang steif und fest, die möglichen Autopläne des Konzerns zu kommentieren. Nach außen hin gibt es jedoch immer mal wieder Aktionen, die dafür sprechen, dass es eines Tages ein Apple-Fahrzeug geben könnte. Die jüngste: Wie MacRumors aufgefallen ist, hat sich der iPhone-Produzent verschiedene passende Domains gesichert. Ob es sich dabei schlicht um den Versuch handelt, seine Markenrechte gegenüber Dritten zu sichern, bleibt unklar.

So wurden mit Stichtag 8. Januar die drei Internet-Adressen "apple.car", "apple.cars" sowie "apple.auto" für Cupertino registriert. Als Dienstleister wurde dabei das Copyright-Schutz-Unternehmen MarkMonitor verwendet. Alle "Auto"-Domains sind bislang noch nicht aktiv, sondern von Apple nur belegt. ".auto", ".cars" und ".car" werden von Uniregistry und XYZ betrieben – ".auto" und ".cars" wurde Uniregistry 2014 zugeschlagen, XYZ kaufte ".car" im vergangenen Jahr von Google.

Bislang ist Apple offiziell nur durch seine iPhone-Anbindung CarPlay mit dem Fahrzeuggeschäft beschäftigt. Ernsthafte Gerüchte, dass der Konzern ein eigenes Auto bauen könnte, gibt es seit dem vergangenen Jahr. So soll Apple unter anderem eine geheime Teststrecke nutzen und sich zum Thema mit dem kalifornischen Verkehrsministerium getroffen haben. Mit einem Apple-Auto rechnen Beobachter aber nicht vor 2019. (bsc)