Apple spendet 1,6 Millionen US-Dollar für Erdbebenopfer in China

In Yunnan kam es in der letzten Woche zu schweren Erdstößen, bei denen mindestens 600 Menschen ums Leben kamen. Apple-Chef Tim Cook gab in einer internen E-Mail bekannt, dass der Konzern helfen werde.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge
Von

In einer E-Mail an die Apple-Mitarbeiter hat Konzernchef Tim Cook mitgeteilt, dass der iPhone-Hersteller eine Spende an mehrere Organisationen geleistet habe, um nach dem Erdbeben in der chinesischen Provinz Yunnan zu helfen. Bei den Erdstößen mit einer Schwere von 6,1 MMS waren in der vergangenen Woche und am vorvergangenen Wochenende mindestens 600 Menschen ums Leben gekommen.

Apples Spende betrug laut einem Bericht von CRI insgesamt 10 Millionen Yuan, das entspricht knapp 1,6 Millionen US-Dollar. Das Geld ging laut Cook an die Gruppen Mercy Corps sowie die China Foundation for Poverty Alleviation.

Das Epizentrum des Yunnan-Erdbebens lag in der Nähe von Ludian.

(Bild: Nrg800 / Wikipedia / cc-by-sa-4.0)

Der Apple-Chef gab an, dass der Konzern mittlerweile 6500 Mitarbeiter in China und Hongkong habe, zudem eine wachsende Entwicklergemeinschaft sowie "tiefe Verbindungen" zu den Arbeiternehmern in der Supply Chain, "die Apple-Produkte herstellen". Apple änderte auch seine chinesische Homepage zwischenzeitlich mit einem Hinweis auf die Katastrophe.

Der Konzern hatte zuletzt mit Schlagzeilen zu kämpfen, laut denen die Produkte von Apple angeblich nicht mehr von chinesischen Behörden gekauft werden dürfen. Dies erwies sich jedoch als Falschmeldung. (bsc)