Menü
Mac & i

Apple startet Verkauf von 4K-Filmen

Nächste Woche wird das Apple TV 4K ausgeliefert. Content dafür wird derzeit in den iTunes Store eingespielt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Apple startet Verkauf von 4K-Filmen

"La La Land" ist einer der ersten bei Apple erhältlichen 4K-Streifen.

Anzeige
Apple TV 4K 32GB
Apple TV 4K 32GB ab € 174,90

Passend zum heutigen Vorbestellstart für das AppleTV 4K hat Apple damit begonnen, erste Filme in 4K-Auflösung in den iTunes Movie Store einzustellen. Zu finden sind die Streifen, wenn man mit einem iOS-Gerät die iTunes-Anwendung verwendet. Unter iTunes auf Mac oder PC sind nur SD- und HD-Varianten erhältlich. Erkennbar ist die bessere Bildqualität an einem kleinen 4K-Logo (siehe Bild) unterhalb des Filmposters. Hier ist auch nachzulesen, ob der Film im High-Dynamic-Range-Format Dolby Vision vorliegt.

An den Tarifen scheint sich nichts zu verändern – diese entsprechen zunächst der Preisgestaltung von HD-Filmen, die je nach Neuheit und/oder Angebotslage variieren kann. 4K-Filme dürften sich künftig auch mieten lassen, was sich vor allem dann lohnt, wenn der gewünschte Streifen als Kauffilm wirklich teuer ist. Der iTunes Movie Store ist mit zahlreichen Hits gut bestückt.

Apple hatte außerdem angekündigt, dass frühere Käufer von HD-Filmen die 4K-Variante kostenlos dazuerhalten – wann diese zum Download vorliegen, ist noch unklar. Die kulante Regelung gilt allerdings nicht für Streifen von Disney, da das Studio hier offenbar nicht mitmachen möchte – auch Marvel-Filme sind nicht kostenlos upgradebar. Interessant daran ist, dass Disney mit Apple eigentlich ein hervorragendes Verhältnis hat: Steve Jobs war größter Einzelaktionär des Unterhaltungskonzerns, mittlerweile ist es seine Witwe Laurene Powell Jobs geworden.

Das Apple TV 4K wird ab Ende der nächsten Woche ausgeliefert, Vorbesteller erhalten allerdings zunächst nur die 32-GByte-Variante für 200 Euro. Das teurere 64-GByte-Modell (220 Euro) wird laut Apple erst in "zwei bis drei Wochen" an Käufer gehen. Auch die direkte Verfügbarkeit in Apples Ladengeschäften dürfte ab dem 22. September wohl eher schlecht ausfallen.

Apple hatte die Speichergrößen zwischen Apple TV 4 und Apple TV 4K leider nicht verändert – auch zuvor waren die Geräte nur mit 32- und 64-GByte-Flash ausgeliefert worden. Wer viele 4K-Streifen zwischenspeichert, könnte somit schnell an die Platzgrenze gelangen.

[Update 15.09.17 16:34 Uhr:] Eine Liste mit den ersten in Deutschland bei iTunes verfügbaren 4K-Filmen finden Sie hier. (bsc)