Menü

Apple stellt iOS 8.1.3 zum Download bereit

Die Aktualisierung, die seit einigen Wochen intern getestet wurde, soll einmal mehr Fehlerbehebungen mitbringen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 104 Beiträge

Mit Details zum Update hält sich Apple diesmal zurück.

Update
Von

Apple hat seinem aktuellen Mobilbetriebssystem iOS 8 ein weiteres Bugfix-Update verpasst. Version 8.1.3 wurde seit einigen Wochen intern unter anderem bei Apples Retail-Mannschaft getestet und steht nun zum allgemeinen Download per iTunes sowie direkt auf iOS-Geräten bereit. Unterstützt werden iPhone 4s, 5, 5c, 5s, 6 und 6 Plus, iPad 2, 3, 4, mini, mini 2, mini 3 sowie Air und Air 2. Beim iPod touch sind nur Geräte der aktuellen fünften Generation kompatibel.

In den mitgelieferten Release Notes erwähnt der Konzern "Fehlerbehebungen, erhöhte Stabilität sowie Leistungsverbesserungen". So soll die Größe des freien Speichers, der für Updates benötigt wird, nun geringer ausfallen. Ein Problem, bei dem Nutzer ihre Apple-ID-Passwörter für FaceTime- und Messages-Zugänge nicht eingeben konnten, wurde behoben.

iPad-Nutzer sollen die Multitasking-Gesten nun ständig nutzen können, zuvor konnte es zu periodischen Ausfällen kommen. Mitgeliefert werden außerdem neue Konfigurationsdateien für Bildungseinrichtungen, die diese bei Prüfungen verwenden können und die Systemsuche Spotlight soll bei den App-Ergebnissen nicht mehr ins Stottern geraten.

iOS 8.1.3 war auf einem iPhone 6 knapp 250 MByte groß. Ob die Aktualisierung auch Sicherheitsfixes enthält, ist bislang unklar. Auf Apples entsprechender Website befindet sich derzeit noch kein Hinweis.

[Update 27.01.15 22:15 Uhr:] Apple führt Details zu den in iOS 8.1.3 enthaltenen Sicherheitsfixes nun in einem Supportdokument aus. Offensichtlich wurden auch Lücken geschlossen, die der TaiG-Jailbreak ausnutzte. (bsc)