Menü
Mac & i

Apple streicht Support für diverse ältere Macs

Verschiedene Rechner aus den Jahren 2006 bis 2009 werden ab Juni nicht mehr vom Hersteller repariert. Auch das iPhone 3GS ist nun "obsolet".

vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge
Apple streicht Support für diverse ältere Macs

Der gute, alte Xserve samt Xserve RAID.

(Bild: Apple)

Apple wird die offizielle Unterstützung von sieben Macs und vier iPhones ab dem kommenden Monat einstellen. Das berichtet 9to5Mac unter Berufung auf interne Dokumente des Herstellers. Betroffen sind demnach einzelne Modelle aus den Jahren 2006 bis 2009, die allesamt in Europa für "obsolet" erklärt werden.

Nicht mehr von Apple und seinen Servicepartnern direkt repariert werden demnach zwei MacBook-Pro-Modelle mit 17-Zoll-Bildschirm (Mitte 2009 und 2,4 GHz) und zwei mit 15-Zoll-Bildschirm (2,4 und 2,2 GHz). Beim iMac fallen das 20-Zoll-Modell von Mitte 2007 und das 24-Zoll-Modelle von Mitte 2007 aus der Unterstützung. Beim Xserve werden Geräte von Ende 2006 nicht mehr supportet – und damit kein einziges Modell der 2011 aufgegebenen Serverlinie mehr.

Beim iPhone sind das 3G und das 3GS inklusive ihrer jeweiligen China-Varianten künftig ohne Reparatursupport. Nicht mehr unterstützt werden außerdem die Peripherieprodukte Airport Express (erste Generation) und Xserve RAID.

Wer Probleme mit dieser Technik hat, muss sich künftig an eine freie Werkstatt wenden – oder einen Apple-Reparaturpartner, der obsolete Geräte anfasst. Zumindest beim iPhone 3G / 3GS dürfte es kein Problem sein, Unterstützung zu erhalten – es gibt zahlreiche "iPhone-Doktoren", die die Geräte noch reparieren. Wie gut diese sind, hat Mac & i in Heft 1/2015 untersucht. (bsc)