zurück zum Artikel

Apple streicht Thunderbolt-Display

Apple Thunderbolt Display

(Bild: Hersteller)

Nach fünf Jahren ohne Überarbeitung nimmt Apple den Bildschirm, der auch als Docking-Station für mobile Macs dient, aus dem Programm. Nutzer werden auf Hardware von Dritt-Herstellern verwiesen.

Das Apple Thunderbolt Display wird eingestellt, wie der Konzern gegenüber iMore.com bestätigte – es bleibt noch im Handel verfügbar, solange der übrige Bestand reicht [1]. Mac-Nutzer können auf eine Reihe von "großartigen Optionen von Dritt-Herstellern" zurückgreifen, erklärte Apple. Das Thunderbolt-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll und einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel hat Apple seit der Einführung im Jahr 2011 nicht mehr aktualisiert und bislang unverändert verkauft – zum Preis von über 1100 Euro.

Mit integriertem MagSafe-Ladekabel ist der über Thunderbolt 1 angebundene Bildschirm auch als Docking-Station für mobile Macs ausgelegt – und erweitert diese etwa um einen FireWire-800- sowie Gigabit-Ethernet-Anschluss, der bei Modellen wie dem MacBook Air fehlt.

Anfang Juni wurde bereits bekannt, dass das Thunderbolt-Display nur noch schlecht verfügbar ist [2]. Dies löste die Vermutung aus, Apple könnte eine Neueinführung zur Entwicklerkonferenz WWDC planen – Hardware wurde auf der Veranstaltung aber nicht vorgestellt. Möglich wäre die Einführung neuer Bildschirme zusammen mit der erwarteten Vorstellung eines weitreichend überarbeiteten MacBook Pro [3] sowie eines neuen Mac Pro, eine Aktualisierung dieser Modellreihen ist überfällig.

Im 27"-iMac kommt bereits seit Ende 2014 ein 5K-Bildschirm mit 5120 x 2880 Bildpunkten zum Einsatz, der inzwischen – in der zweiten Generation – den größeren DCI-P3-Farbraum abdeckt und 10-Bit-Panel-Ansteuerung unterstützt [4]. Um mit einem alleinstehenden 5K-Display auch ältere Macs zu unterstützen, könnte Apple auf eine integrierte GPU setzen [5], wurde zuletzt spekuliert. Bei einem neuen Display dürfte der Hersteller auf USB-C mit Thunderbolt 3 setzen, dies unterstützt allerdings noch kein bisher erhältlicher Mac. (lbe [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3248120

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.imore.com/apple-discontinues-thunderbolt-display
[2] https://www.heise.de/meldung/Apples-altes-Thunderbolt-Display-schlechter-zu-haben-3223747.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Neues-MacBook-Pro-angeblich-mit-OLED-Touch-Leiste-und-Fingerabdruckscanner-3217269.html
[4] https://www.heise.de/meldung/iMacs-lernen-10-Bit-Farbwiedergabe-2854496.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Spekulationen-ueber-Apple-5K-Display-mit-integrierter-GPU-3225070.html
[6] mailto:lbe@heise.de