Menü
Mac & i

Apple sucht Juristen für Gesundheitsdatenschutz

Ein "Privacy Counsel" soll sich um die Einhaltung von Gesetzen kümmern, die in den USA die Datenerfassung im Gesundheitswesen regeln – möglicherweise für Apple-Watch-Modelle mit mehr Sensoren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Das Kardia-Band macht aus der Apple Watch einen EKG-Messer. Die Hardware stammt von einem Dritthersteller.

(Bild: Hersteller)

Dass der Gesundheitsbereich für Apple in den nächsten Jahren ein wichtiges Wachstumsfeld sein wird, hatte Konzernchef Tim Cook bereits durchblicken lassen. Nun gibt es weitere Indizien dafür. Wie Apples Jobs-Website zu entnehmen ist, sucht der Konzern seit letztem Montag Juristen, die sich in diesem Segment auskennen. Ein neuer "Privacy Counsel" (Datenschutzanwalt), der Kenntnisse in den Bereichen Gesundheitswesen sowie HIPAA hat, soll Apples Entwicklungsabteilung dabei helfen, sich an entsprechende Gesetze zu halten.

HIPAA ist der sogenannte Health Insurance Portability and Accountability Act, ein amerikanisches Gesetzespaket, das unter anderem die Datenerfassung bei Versicherungen, Krankenhäusern und Ärzten regelt und Festlegungen zur elektronischen Krankenakte in den USA enthält.

Bislang hat Apple noch keine Geräte auf den Markt gebracht, die unter den HIPAA fallen – auch Zulassungen der für Medizinprodukte zuständigen Food and Drug Administration (FDA) benötigte der iPhone-Produzent bislang für seine Hardware noch nicht. Die Apple Watch kann bislang neben den Bewegungen ihres Trägers nur die Herzfrequenz erfassen, was nicht zulassungspflichtig ist.

Tim Cook hatte allerdings angedeutet, dass die Computeruhr des Unternehmens künftig immer mehr Körperfunktionen kontrollieren soll. Dies sei der "heilige Gral" der Uhr. Wenn ein Auto einen Ölwechsel benötigt, weise es darauf hin, sagte Cook. “Was ist das Äquivalent für den menschlichen Körper?”, so der Unternehmenschef bei einem Auftritt in Amsterdam in diesem Monat. Die Apple Watch soll demnach eines Tages auch lebensverlängernd wirken, indem sie ihren Träger über den Gesundheitszustand auf dem Laufenden hält. (bsc)