Menü
Mac & i

Apple sucht bis zu 500 Leute für neue "Kommandozentrale"

Im ehemaligen Saphirwerk in Mesa, Arizona, baut Apple gerade ein großen Rechenzentrum auf. Dafür werden jede Menge Mitarbeiter gebraucht.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Apple sucht 500 Leute für neue "Kommandozentrale"

Mesa, Arizona.

(Bild: Ixnayonthetimmay / cc-by-sa-3.0)

Apple sucht für sein neues "Global Command Center" im US-Bundesstaat Arizona offenbar zwischen 300 und 500 zusätzliche Mitarbeiter. Das berichtet das lokale Wirtschaftsblatt Phoenix Business News. Ursprünglich habe der Konzern vorgehabt, 150 Mitarbeiter höherer Ränge zu beschäftigen. Nun habe Apples Finanzchef im Gespräch mit dem Bürgermeister des Standorts Mesa weitere Arbeitsplätze versprochen.

Das Gelände war ursprünglich zur Herstellung von Saphir für Apple-Produkte genutzt worden, steht aber nach dem Bankrott des Lieferanten GT Advanced Technologies leer. Apple hatte daraufhin erklärt, den Gebäudekomplex für ein neues Großrechenzentrum nutzen zu wollen.

Apple will laut dem Bericht mehr als zwei Milliarden US-Dollar innerhalb von fünf Jahren investieren. Die Kommandozentrale belegt allerdings nur die Hälfte der vorhandenen Fläche. Was auf dem Rest des Geländes geplant ist, wurde noch nicht kommuniziert.

Mit dem Baubeginn für das "Global Command Center", das offenbar Koordinierungsfunktionen für iCloud & Co. übernehmen soll, ist 2016 zu rechnen. Apple betreibt bereits Datacenter in North Carolina, Nevada und Kalifornien. In Europa will der Konzern nach Irland kommen. (bsc)