Menü
Mac & i

Apple sucht nach gefälschtem Zubehör auf Amazon.com

Laut einer Klagegeschrift des iPhone-Produzenten sollen angeblich bis zu 90 Prozent der bei der US-Ausgabe des E-Commerce-Riesen gelisteten Apple-Kabel und Apple-Ladegeräte falsch sein – obwohl sie als "genuine" gelistet sind.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 136 Beiträge
Apple sucht nach gefälschtem Zubehör auf Amazon.com

Apples MagSafe-Ladegerät.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 369,95

Im Rahmen einer Urheberrechtsklage gegen einen Zubehöranbieter hat Apple von internen Untersuchungen berichtet, laut denen eine große Zahl von bei Amazon.com – der US-Filiale des E-Commerce-Unternehmens – gelisteten Apple-Zubehörprodukten gefälscht sein soll. Das meldet Patently Apple.

In der in dieser Woche eingereichten Klage gegen das Unternehmen Mobile Star LLC, das selbst Ladegeräte vertrieben hatte, heißt es, Apple habe im Rahmen seiner Markenschutzbemühungen über neun Monate mehr als 100 "iPhone-Geräte, Apple-Ladeprodukte und Lightning-Kabel" erworben. Diese seien von den Amazon.com-Verkäufern als echt bezeichnet und über Amazons "Fulfillment by Amazon"-Programm geliefert worden, bei dem Amazon die Logistik übernimmt.

Apples internen Untersuchungen zufolge seien "fast 90 Prozent" dieser Produkte Fälschungen gewesen. Apple fürchte, Kunden würden beim Kauf solcher Artikel auf Amazon.com und anderswo betrogen, es mit echten Apple-Produkten zu tun zu haben. Zudem seien die Fälschungen oft mangelbehaftet und im Gegensatz zu Original-Produkten nicht sicher. Sie könnten "überhitzen, Feuer fangen und tödliche Stromschläge verursachen", während die Kunden sie verwendeten, so die Klageschrift.

Mobile Star LLC soll laut Apple solche Produkte verkauft haben. Apple fordert in seiner Klage ein Verbot dieser Verkäufe sowie eine Zerstörung aller noch vorhandenen gefälschten Waren. Zudem wünscht sich der iPhone-Hersteller eine Schadenersatzsumme von zwei Millionen Dollar pro Produkttyp. (bsc)